Unfall in Halle

Kollision beim Abbiegen: Kind schwer verletzt

Zu einem schweren Unfall kam es in Halle (Westf.). Zwei Autos kollidierten an einer Kreuzung miteinander.

Halle – Vier Schwerverletzte hatte ein Unfall zur Folge, der sich am Freitagvormittag (5. März) in Halle im Kreis Gütersloh ereignet hat. Wie die Polizei berichtet, war eine Frau aus Steinhagen gegen 11.25 Uhr mit ihrem Skoda auf der Haller Straße unterwegs und wollte an der Kreuzung am Schnatweg links abbiegen.

OrtHalle
Einwohner21.577
KreisGütersloh

Unfall in Halle (Kreis Gütersloh): 12-jähriges Kind schwer verletzt

Die 30-Jährige beabsichtigte auf die A33, auf der es kürzlich in Steinhagen (Kreis Gütersloh) zu einem Unfall kam, aufzufahren, als zur selben Zeit ein Mann aus Halle mit seinem Auto in entgegengesetzter Richtung die Kreuzung in Richtung Steinhagen passieren wollte. Dabei kam es zum Unfall.

Als die Frau mit ihrem Skoda abbiegen wollte, kollidierte sie mit dem Wagen des 43-jährigen Renault-Fahrers. Neben den beiden Fahrzeugführern wurden auch dessen zwei 15- und zwölfjährigen Mitinsassen schwer verletzt. Lebensgefahr bestand bei ihnen jedoch nicht, wie die Polizei Gütersloh berichtet.

Hoher Sachschaden durch Unfall in Halle

Herbeigeilte Rettungskräfte versorgten die Verletzten zunächst vor Ort und fuhren sie anschließend zur stationären Behandlung in Krankenhäuser nach Bielefeld. Die beiden Autos waren nach dem Unfall in Halle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Beseitigung der beiden Fahrzeuge in Halle. Die Polizei Gütersloh schätzt den Gesamtschaden nach dem schweren Unfall am Freitag auf etwa 10.000 Euro.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte/dpa

Auch interessant

Kommentare