Vermisstensuche beendet

Großfahndung in OWL: Polizei stellt Suche ein 

Bei der Suche nach einem vermissten aus Dissen (Kreis Osnabrueck) fuehrt die Spur offenbar nach Versmold bei Guetersloh in NRW. 
+
Bei der Suche nach einem vermissten aus Dissen (Kreis Osnabrück) führt die Spur offenbar nach Versmold bei Gütersloh in NRW. 

Die Einsatzkräfte waren auf der Suche nach einer Person. Der Vermisste aus Dissen (Kreis Osnabrück) wurde in Versmold bei Gütersloh in NRW vermutet.

  • Die Großfahndung in Versmold bei Gütersloh wurde für beendet erklärt
  • Die Einsatzkräfte suchten nach einem vermissten Mann aus Dissen (Kreis Osnabrück in Niedersachsen) 
  • Die Person konnte jetzt in Borgholzhausen (NRW) entdeckt werden 

Update: Mittwoch (22. Januar), 9.26 Uhr. Der vermisste Mann aus Dissen konnte gefunden. Wie die Ermittler der Polizei Osnabrück erklärten, wurde die Person in Borgholzhausen gefunden. Die Großfahndung in Versmold im Kreis Gütersloh konnte somit erfolgreich beendet werden. 

Zu dem Gesundheitszustand des 88-Jährigen wurden keine weiteren Angaben gemacht. Die Einsatzkräfte bedanken sich bei allen Helferinnen und Helfern, die sich an der Suche in Versmold, Borgholzhausen, Gütersloh und Umgebung beteiligt haben. Ein anderer Vermisstenfall in OWL beschäftigt die Ermittler hingegen weiterhin: Bei einer großen Suchaktion nach einem verschwundenen Mann in Hille bei Minden (NRW) wurde jetzt ein Schuh gefunden und die Polizei äußerte einen schlimmen Verdacht.   

Erstmeldung: Mittwoch (22. Januar), 7.18 Uhr. Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei im Kreis Gütersloh in NRW offenbar nach einer vermissten Person aus dem Raum Osnabrück (Niedersachsen). Der Mann stammt aus Dissen und soll zuletzt an der A33 bei Borgholzhausen gesehen worden sein. Von da aus machte er sich möglicherweise auf den Weg nach Versmold.

Vermisster aus Dissen soll in Richtung Versmold bei Gütersloh (NRW) unterwegs sein 

Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Vermisste aus Dissen orientierungslos sein, berichtet der Radiosender wdr2 am frühen Mittwochmorgen (22. Januar). An der A33 in Höhe der Abfahrt Borgholzhausen wollen Augenzeugen ihn zuletzt gesehen haben. Möglicherweise hält sich der 88-Jährige nun in Versmold unweit von Gütersloh auf. 

Mit Hochdruck fahnden die Ermittler in Versmold im Raum Gütersloh nach dem gesuchten Mann und bitten die Bevölkerung um Unterstützung. Ein Foto wurde bislang nicht veröffentlicht. Im Radio wurde der Vermisste wie folgt beschrieben: 

  • Männlich 
  • 88 Jahre alt 
  • Kräftige Statur
  • Etwa 1,50 Meter groß
  • Graues Haar
  • Keine Brille 
  • Schwarze Jacke 
  • Schwarze Mütze 
  • Schal
  • Spricht kein Deutsch sondern nur Portugiesisch

Über Facebook haben die Ermittler der Polizeiinspektion Osnabrück eine Suchmeldung herausgegeben. Demnach verschwand der 88-Jährige am Dienstagnachmittag (21. Januar), gegen 16 Uhr. Weitere Angaben liegen zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor. Wer Angaben zu dem Vermissten aus Dissen, der in Versmold vermutet wird, machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Gütersloh zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegengenommen. 

Die Ermittler in OWL beschäftigt aktuell auch eine Messerattacke: Polizei und Staatsanwaltschaft gaben in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt, dass in einer Aslbewerberunterkunft in Versmold westlich von Bielefeld (NRW) ein 25-jähriger Mann mit einem Messer attackiert wurde und nun die Mordkommission neue Erkenntnisse zu der Gewalttat mitgeteilt hat.

Parallel zu den Ermittlungen des Messerangriffs in Versmold laufen auch die Untersuchungen zu dem Großbrand in Gütersloh bei der Firma Hagedorn weiter und inzwischen liegen neue Details zur Ursache des Feuers vor. 

Das Verschwinden eines 35-jährigen Mannes sorgt in der Stadt seit Sonntag (5. Juli) ebenfalls für Aufmerksamkeit: Nachdem der vermisste Marco R. aus Gütersloh spurlos verschwand, starte seine Schwester einen Suchaufruf bei Facebook, der tausendfach geteilt wurde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare