14 Prozesstage angesetzt 

Ex-Freundin erschossen? Prozess gegen Schützen beginnt

+
Weil er seine Exfreundin aus Versmold erschossen hat, muss sich ein Mann nun in einem richterlichen Prozess für seine Tat verantworten. 

Ein 31-Jähriger hat in Neuss seine Exfreundin aus Versmold erschossen. Gegen ihn beginnt nun der Prozess. Weitere Hintergründe zu der Tat sind bekannt.

  • Frau aus Versmold in der Nähe eines Blumengeschäfts umgebracht 
  • Mutmaßlicher Täter ist ihr Exfreund 
  • Gegen den Mann (32) beginnt Ende Oktober der Prozess 

Update: 9. Oktober, 13.19 Uhr. Ab dem 30. Oktober muss sich der 32-Jährige in einem Prozess am Landgericht in Düsseldorf verantworten. Er ist nach einem Suizidversuch nun verhandlungsfähig. Bisher sind 14 Verhandlungstage vorgesehen. Der Mann soll seine Exfreundin aus Versmold in Neuss erschossen haben. Insgesamt vier Schussverletzungen sollen zum Tot des Opfers geführt haben. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten nicht nur vor das Opfer aus Versmold getötet zu haben. Auch sexueller Missbrauch und versuchte Vergewaltigung stehen im Raum. Bereits seit dem 4. April 2019 bestand daher ein Kontaktverbot. Der Angeklagte durfte sich seiner Exfreundin Constanze K. (27) nicht mehr nähern. Doch dieser Anordnung wiedersetzte er sich. Das Gericht wird im Laufe des Verfahrens zahlreiche Zeugen anhören. Daher ist vor dem 20. Januar 2020 mit keinem Urteilsspruch zu rechnen. 

27-jährige Frau aus Versmold offenbar vom Exfreund erschossen 

Erstmeldung: 29. Mai 2019. Etwa vier Wochen ist es her, dass eine 27-Jährige aus Versmold offenbar von ihrem Exfreund getötet wurde. Der Schütze richtete in Neuss eine Waffe auf die Frau. Mindestens eine Kugel traf das Opfer. Sie starb kurze Zeit später. Der Beschuldigte, der wohl DSDS-Kandidat war, unternahm nach der Bluttat einen Suizidversuch und verletzte sich dabei lebensgefährlich. Tagelang lag er im Koma und konnte von der Polizei nicht befragt werden. Bis jetzt. 

Versmold: Vernehmung des mutmaßlichen Täters   

Der Mann, der seine Exfreundin aus Versmold erschossen haben soll, ist aus dem Koma erwacht und nun vernehmungsfähig. Er konnte nun von den Beamten zu der Tat befragt werden. Doch der Verdächtige machte zu dem Vorfall keine Angaben. 

Der 31-jährige Beschuldigte sei nach wie vor der einzige Tatverdächtige, berichtet das Haller Kreisblatt. Neue Hinweise zu der Tötung des Opfers aus Versmold gebe es bislang nicht. Der Mann befindet sich bis auf Weiteres in einem Gefängnis-Krankenhaus. 

Versmold: Schütze für immer entstellt 

Wie bereits berichtet, unternahm der Mann nach der Tat möglicherweise einen Suizidversuch*. Er legte sich auf die Schienen und wurde von einem Zug erfasst. Der Mann aus Versmold schwebte tagelang in Lebensgefahr. Er verlor bei dem Vorfall beide Beine. 

*Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die kostenfreie Telefonseelsorge: 0800/1 11 01 11

Ein Busfahrer aus Versmold bekam während der Fahrt gesundheitliche Probleme. Es kam zum Unfall und er starb.

Die Polizei Gütersloh sucht nach einem Unbekannten, der in einem Park Passanten belästigte. 

In der Nähe von Versmold wurde ein zweijähriges Kind in der Gütersloher Innenstadt von einem PKW erfasst und verletzt. Beieinem Unfall in Versmold wollte ein 25-Jähriger mit seinem Mercedes in eine Kreuzung fahren. Beim Abbiegen übersah der Mann einen Wagen. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Versmold kam es zudem zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Linienbus. Ein Golf-Fahrer hatte das Fahrzeug beim Abbiegen übersehen. Augenzeugen wählten sofort den Notruf. Der Beifahrer eines Autos wurde in Versmold schwerst verletzt. Er war nicht angeschnallt und wurde unter dem Wagen eingeklemmt.

EinStreit zwischen zwei betrunkenen Männern in einer Gaststätte in Versmold eskalierte. Auf einmal nahm einer eine Schusswaffe in die Hand. Plötzlich fielen mehrere Schüsse. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare