Polizei setzt Pfefferspray ein

26-Jähriger zieht ein Messer - weil er nicht umziehen will

Ein Mann (26) attackierte das Sicherheitspersonal einer Kommunalen Unterkunft in Versmold mit einem Messer.
+
Ein Mann (26) attackierte das Sicherheitspersonal einer Kommunalen Unterkunft in Versmold mit einem Messer.

Der 26-jährige Bewohner einer kommunalen Unterkunft wollte nicht umziehen. Er zog plötzlich ein Messer. Als die Beamten kamen, eskalierte die Situation.

  • In der Kommunalen Unterkunft am Brüggekamp in Versmold kam es zu einem Zwischenfall
  • Ein 26-jähriger Bewohner zückte ein Messer und attackierte das Sicherheitspersonal 
  • Als die Polizei eintraf, rastete der Mann völlig aus 

Versmold - Eine brutale Auseinandersetzung lieferte sich ein 26-jähriger Bewohner mit dem Sicherheitspersonal der Kommunalen Unterkunft am Brüggenkamp in Versmold. Die Person sollte in eine andere Unterkunft umziehen. Doch der Mann weigerte sich mit Händen und Füßen. Auf einmal hatte er ein Messer in der Hand. Erst vor wenigen Tagen soll eine 15-jährige Jugendliche ihren Halbbruder in Detmold mit 28 Messerstichen getötet haben

Streit in Versmold eskaliert: 26-jähriger Bewohner greift zum Messer 

Nach Angaben der Polizei Gütersloh kam es in der Kommunalen Unterkunft am Mittwochmittag (12. November) zu Streitigkeiten. Gegenüber dem Sicherheitspersonal und den Mitarbeitern der Stadt Versmold trat der 26-Jährige äußerst aggressiv auf, hieß es in der Pressemitteilung der Beamten

Plötzlich griff der Bewohner zu einem Messer und bedrohte seine Kontrahenten. Den Angestellten von der Security gelang es, an die gefährliche Waffe des Mannes zu gelangen. Doch der 26-Jährige ließ sich nicht beruhigen. Gegen 13.30 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Die Beamten rückten umgehend zum Einsatzort nach Versmold aus. Vor kurzem ist auch ein Mann in Paderborn mit einem Messer angegriffen worden

Versmold: Messerattacke scheitertet - doch Bewohner findet andere Waffe 

Der Mann fand eine Flasche und verwendete fortan diesen Gegenstand, um es mit dem Sicherheitspersonal aufzunehmen. Als die Beamten die Unterkunft in Versmold erreichten, befand sich der Unruhestifter in seinem Zimmer. Eine Streife betrat den Raum. Daraufhin zeigte sich der 26-jährige Bewohner erneut äußerst aggressiv. In der Nacht zu Samstag (4.Januar) wurde vor einer Diskothek in Minden nordöstlich von Bielefeld in NRW ein 20-Jähriger mit einem Messer attackiert, nachdem zwei Personengruppen in Streit geraten waren.

Polizeieinsatz in der Kommunalen Unterkunft in Versmold erfolgreich beendet 

Der Mann befolgte die Anweisungen der eingesetzten Polizeibeamten nicht und drohte erneut ein Messer zu nehmen. Daraufhin setzten die Ermittler Pfefferspray gegen den 26-jährigen Bewohner der Kommunalen Unterkunft in Versmold ein. Der Angreifer wurde fixiert und konnte schließlich festgenommen werden. Einen neuen Anstoß soll es in einem bekannten Kriminalfall aus der Stadt geben: Im Mordfall Frauke Liebs aus Paderborn wurde eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Auf dem Weg zum Streifenwagen kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung. Vor dem Gebäude in Versmold wurden die Beamten von einen 21-jährigen Mann attackiert. Er wollte die Maßnahme der Polizei verhindern. Deshalb kam auch dieser in Gewahrsam. Beide Personen konnten später wieder entlassen werden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Auch in Herford griff ein Mann zu einem Messer, als er bei einer Straftat auf frischer Tat ertappt wurde

Polizei und Staatsanwaltschaft gaben nun in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt, dass in einer Asylbewerberunterkunft in Versmold westlich von Bielefeld (NRW) ein 25-jähriger Mann mit einem Messer attackiert wurde und nun die Mordkommission neue Erkenntnisse zu der Gewalttat mitgeteilt hat.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare