Einsatz in Verl

Wegen Drogen und Alkohol: Jugendliche liefern sich Verfolgungsjagd mit Polizei

+
Ein 17-Jähriger saß in Verl betrunken am Steuer. Dann flüchtete er vor der Polizei. (Symbolbild)

Ein junger Autofahrer lieferte sich in Verl eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Am Steuer saß ein 17-Jähriger. Dann flüchtete er zu Fuß.

  • Einsatz in Verl
  • 17-Jähriger flieht vor der Polizei
  • Verfolgungsjagd

Verl – Ein 17-Jähriger war am frühen Sonntagmorgen (21. Juli) mit einem Auto auf der "Thaddäusstraße" in Verl unterwegs. Eine Polizeistreife bemerkte den "ungewöhnlich langsam" fahrenden Opel gegen 3 Uhr und wollte ihn stoppen. Der junge Mann stoppte das Fahrzeug wenig später – stieg aus und rannte davon.

Verl: Autofahrer stoppte plötzlich und haute ab

Nach Angaben der Polizei habe der 17-Jährige "deutlich erkennbare Anhaltezeichen" nicht beachtet. In der "Trakehner Straße" in Verl hielt er plötzlich an, öffnete die Tür und flüchtete zu Fuß. Einer der Beamten folgte dem Jugendlichen, verlor ihn jedoch nach mehreren hundert Metern aus den Augen.

17-Jähriger aus Verl offenbar betrunken

Der 17-Jährige war den Einsatzkräften bereits bekannt gewesen und konnte so zweifelsfrei erkannt werden, heißt es in dem Bericht. Der junge Mann konnte wenige Minuten später zu Hause in Verl angetroffen werden. Er stand unter Alkoholeinfluss.

Männer aus Verl: Strafverfahren eingeleitet

Auch bei seinem Beifahrer, ebenfalls 17 Jahre alt, entdeckten die Polizisten Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt. Gegen die beiden Männer aus Verl wurden Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Mehrere Personen waren bei einem Unfall in Verl verwickelt. Zwei Autos krachten frontal ineinander. Beide Fahrer wurden schwer verletzt. Außerdem wurde eine Frau bei einem Crash schwer verletzt. Die Radfahrerin krachte in Verl mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Sie starb wenig später.

Auf der A2 in der Nähe von Verl kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Unfällen. Es staute sich massiv. In einem Fall kam ein Mann ums Leben.

In Langenberg wurde ein 14-jähriger Junge schwer verletzt. Ein Lkw-Fahrer erfasste das Kind in einer Radfahrer-Gruppe.

Eine 23-Jährige wurde in Verl von einem Auto erfasst. Die PKW-Fahrerin hatte die Bikerin beim Abbiegen übersehen. Die junge Frau stürzte von ihrer Maschine. Umgehend wurden die Retter alarmiert. Verl: 23-Jährige von Auto erfasst – Bikerin verunglückt schwer

Nach dem Schützenfest in Verl wurde ein Mann Oper eines brutalen Überfalls. Zwei Angreifer rissen ihn vom Fahrrad und verlangten Bargeld sowie seine EC-Karte. Anschließen traten und schlugen sie den Radler krankenhausreif. Die Polizei fahndet nach den Tatverdächtigen.

An einer Einmündung in Verl wurde ein Radfahrer angefahren. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare