Sattelschlepper kracht in Verl gegen Baum

Lkw-Reifen platzt während Fahrt: Schwerer Unfall mit fünf Verletzten

Zu dem Unfall in Verl musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden (Symbolbild).
+
Zu dem Unfall in Verl musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden (Symbolbild).

Weil der Vorderreifen eines Lkws platze, geriet das Fahrzeug in den Gegenverkehr. Dann krachte der Laster in Verl gegen einen Baum. Doch dabei blieb es nicht.

  • Ein Lkw und ein Pkw kollidierten bei Verl im Kreis Gütersloh.
  • Der Unfall forderte zwei Schwerverletzte.
  • Ein Rettungshubschrauber war vor Ort im Einsatz.

Gütersloh – Am Donnerstag (17. Oktober) fuhr ein 33-jähriger Mann in seinem Lkw mit Auflieger die Bielefelder Straße in Richtung Verl entlang. Plötzlich platzte bei voller Fahrt ein Vorderreifen der Zugmaschine. Einzelteile, die durch die Luft geschleudert wurden, trafen und beschädigten einen entgegenkommenden VW Caddy. Der Fahrer blieb jedoch unverletzt. 

Als die Zugmaschine wegen des geplatzten Reifens ins Schleudern geriet, fuhr sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Hier krachte sie frontal mit einem Nissan zusammen, in dem sich vier Personen (30, 39, 51 und 55) befanden.

Verl: Lkw kommt von Fahrbahn ab und kracht gegen Baum

Nach dem Aufprall fuhr der Lkw weiter und krachte dann gegen einen Baum neben der Straße. Die Polizei geht zurzeit davon aus, dass der Fahrer nicht angeschnallt war. Er wurde schwer verletzt, schwebt momentan jedoch nicht in Lebensgefahr. Ein Rettungshubschrauber wurde zur Unfallstelle in Verl beordert, der den 33-Jährigen in eine Spezialklinik brachte.

Pkw-Insassen bei Unfall in Verl nicht angeschnallt

Der Nissan wurde die Wucht des Aufpralls von der Straße geschleudert, überschlug sich mindestens einmal und krachte dann ebenfalls gegen einen Baum. Ein Beifahrer (51) wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Die übrigen drei Insassen kamen mit leichten Verletzungen davon. Auch in dem Pkw waren alle Personen, bis auf den Fahrer, bei dem Unfall in Verl nicht angeschnallt. 

Die Bielefelder Straße in Verl musste für Aufräum- und Reinigungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Einer der Bäume musste nach der Kollision gefällt werden. Der gesamte Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 100.000 Euro.

In einem anderen Fall aus Verl handelte ein Lkw-Fahrer in letzter Minute: Sein Anhänger fing Feuer und er schaffte es noch rechtzeitig, die Zugmaschine abzukoppeln. Der Auflieger brannte jedoch samt Ladung komplett aus. Außerdem baute ein Quad-Fahrer in Verl einen schweren Unfall und überschlug sich. Sein Beifahrer wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Doch anstatt zu helfen, floh der Fahrer vom Unfallort.

In Gütersloh überfielen zwei Jugendliche einen Handy-Shop. Als Angestellte sie aufhalten wollten, kam es zu einer Schlägerei und ein Angestellter wurde schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare