Prozessbeginn im Januar 

Müllwagen überrollt Mann – Fahrer wird fahrlässige Tötung vorgeworfen

+
In Verl wurde ein Mann überfahren. 

In Verl wurde eine Person von einem Fahrzeug erfasst und tödlich verletzt. Jetzt steht der Fahrer vor Gericht. Ihm wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. 

Verl – Ab Mittwoch (23. Januar) muss sich ein Müllwagen-Fahrer in einem Prozess verantworten. Ihm wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Er überfuhr einen Mann (88). Dieser starb. 

Verl: Details zum tödlichem Vorfall 

Das tödliche Unglück ereignete sich bereits am 15. Januar 2018. An der Straße Zum Buschhof im Verler Ortsteil Kaunitz legte der Müllwagen-Fahrer den Rückwärtsgang ein. Plötzlich überfuhr das Fahrzeug den Rentner, obwohl es mit einer Rückfahrkamera ausgestattet war. 

Trotz der vorhandenen Technik übersah er den Mann aus Verl. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Unfallopfers feststellen. Die Staatsanwaltschaft ermittelte anschließend gegen den Fahrer aus Rheda-Wiedenbrück. 

Ein Müllwagen-Fahrer hat in Verl einen Mann überfahren und tödlich verletzt (Symbolbild). 

Verl: Fahrer wird fahrlässige Tötung vorgeworfen 

Die Ermittler haben die Untersuchungen gegen den Müllwagen-Fahrer in Verl abgeschlossen und Anklage gegen ihn erhoben. Ab Ende Januar sitzt er auf der Anklagebank. Ihm wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Die Verhandlung startet am Mittwoch (23. Januar), um 9 Uhr im Gütersloher Amtsgericht. 

Das Unglück ereignete sich an der Straße Zum Buschhof in Verl. 

Eine Reisegruppe aus Verl hat es eiskalt erwischt. Sie können wegen des Schnee-Chaos ihren Urlaubsort nicht mehr verlassen. Pausenlos fällt die weiße Pracht vom Himmel.

Ein Fußgänger wurde in Verl von einem Auto überrollt. Er starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.

Eine 20-Jährige war mit ihrem Wagen in Verl unterwegs. Auf einmal geriet die junge Fahrerin auf die Gegenfahrbahn. Zeitgleich näherte sich plötzlich ein Auto von vorne.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare