Brennender Pkw in Verl

Betrunkener setzt versehentlich eigenes Auto in Brand

+
In Verl setzte ein Mann seinen eigenen Wagen in Brand (Symbolbild).

Im westfälischen Verl im Kreis Gütersloh wurde eine Frau von einem Autofahrer um Hilfe gebeten, da sein Auto in Flammen stand. Daraufhin informierte die Frau umgehend die Rettungskräfte. Doch der Fahrer lief plötzlich weg.

  • Brennender Pkw in Verl
  • Fahrer betrunken
  • Versuchte Flucht

Verl – Am Samstagabend kam es in der Straße Kösterknapp zu einem ungewöhnlichen Einsatz für Polizei und Feuerwehr. Gegen 19.30 Uhr wurde eine Anwohnerin von einem ihr unbekannten Mann um Hilfe gebeten. Der Grund: Sein Auto stand in Flammen. Als die Frau die Rettungskräfte alarmierte, flüchtete der Mann, wie owl24.de* berichtet.

Verl: Mann zündet eigenen Pkw an

Der Mann rannte in ein angrenzendes Maisfeld. Der Grund für seine Flucht wurde später bekannt. Er war betrunken und hatte mit einer Zigarette einen Benzinkanister angezündet. Kurz darauf brannte der Wagen lichterloh und wurde komplett zerstört. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr konnten das Feuer in Verl jedoch unter Kontrolle bringen und löschen. Der Autofahrer wurde kurze Zeit später aufgefunden und muss sich nun rechtlich für sein Handeln verantworten.

In Gütersloh kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Schuld war offenbar ein Mann, der über eine rote Ampel fuhr. In Verl wurde eine 23-jährige Motorradfahrerin von einem Auto erfasst, wie owl24.de* berichtet. Die junge Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare