Freizeitpark im Kreis Gütersloh

"So möchten wir Danke sagen!" – Safariland Stukenbrock mit toller Geste für Corona-Helfer

Mit einer tollen Aktion bedankt sich das Safariland Stukenbrock in Schloß Holte-Stukenbrock bei den Menschen, die während der Corona-Krise Großes leisten.

  • Das Safariland Stukenbrock in Schloß Holte-Stukenbrock möchte Corona-Helfer*innen etwas Gutes tun. 
  • Die Aktion ist vor allem für Krankenschwestern, Altenpfleger und Feuerwehrleute gedacht. 
  • Im Freizeitpark im Kreis Gütersloh können Besucher etwa 600 Tiere und 30 Attraktionen erleben.  

Gütersloh/Schloß Holte-Stukenbrock – Wegen des Coronavirus müssen einige Berufsgruppen seit Monaten an ihre körperlichen und seelischen Grenzen gehen. Für das Wohl und die Gesundheit ihrer Mitmenschen riskieren sie nicht selten ihr eigenes Leben. Die Verantwortlichen des Safarilands Stukenbrock im Kreis Gütersloh (NRW) möchten sich nun bei den Corona-Helfern mit einer besonderen Aktion bedanken. Sie schenken ihnen freien Eintritt in den Freizeitpark in Schloß Holte-Stukenbrock

Safariland StukenbrockFreizeitpark in Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh in NRW)
AdresseMittweg 16, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock
ÖffnungszeitenMontag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
FahrgeschäfteKongo-River, Giraffe Tower, Crocodile-Ride, etc. 

Seit Donnerstag (16. Juli) dürfen die Mitarbeiter von Deutschlands größtem Schlachtunternehmen wieder arbeiten: Im Kreis Gütersloh hat der Fleischkonzern Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück (NRW) seinen Betrieb wieder aufgenommen und Landrat Sven Georg Andenauer geriet in die Kritik, weil er nach Auffassung der SPD-Mitglieder etwas verschweige. 

Kreis Gütersloh: Safariland Stukenbrock bedankt sich bei Corona-Helfern 

Über die sozialen Netzwerke gab der Wildlife-Zoo aus Schloß Holte-Stukenbrock die großzügige Aktion bekannt. "Es ist uns ein besonderes Anliegen, Corona-Helfer*innen, die in den vergangenen Monaten zum Teil Übermenschliches geleistet haben zu uns ins Safariland Stukenbrock einzuladen – und zwar kostenlos", heißt es in einem Facebookpost. Bis zum Ende der NRW-Sommerferien soll die Kampagne laufen.

Etwa 600 Tiere und rund 30 Attraktionen warten auf die Besucher. Die Aktion im Safariland Stukenbrock im Kreis Gütersloh wird für folgende Berufsgruppen angeboten: 

  • Krankenschwester
  • Altenpfleger
  • Ärzte
  • Soldaten
  • Feuerwehr
  • Polizei  

"So möchten wir Danke sagen!", schreibt der Tier- und Freizeitpark aus Schloß Holte-Stukenbrock auf seiner Facebookseite. Die Gäste erwartet unter anderem auch der neue Indoor-Spielpark "Kattas Welt" und zweimal täglich die neue "Animal-Wild-West-Show" mit Bisons und Eseln in der Westernstadt. Wer das großzügige Angebot in Anspruch nehmen möchte, muss nur den Berufsausweis an der Safariland-Kasse vorzeigen. 

In der "Animal-Wild-West-Show im Safariland Stukenbrock im Kreis Gütersloh können Besucher Bisons bestaunen.

Safariland Stukenbrock im Kreis Gütersloh muss Bauprojekte wohl verschieben 

Wegen der Coronavirus-Krise war das Safariland Stukenbrock lange geschlossen und seit der Wiedereröffnung hat der Park mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen. Nach dem Ende des Lockdowns im Kreis Gütersloh soll es nun wieder bergauf gehen. Der Park verzeichnet derzeit rund 90 Prozent weniger Besucher, als sonst, berichtete die NW am heutigen Freitag (10. Juli).  Die nächsten Projekte müssen daher noch etwas warten. Ein Lemuren-Reservat, soll zukünftig in dem Wildlife-Zoo in Schloß Holte-Stukenbrock entstehen. 

Auf einen Besuch im Safariland Stukenbrock im Raum Gütersloh müssen einige Kinder derzeit leider verzichten: In Bielefeld-Brackwede wurde in der Kita Brock ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet und 77 Betroffene mussten sich in Quarantäne begeben. Derweil sorgt der Fleischbetrieb Tönnies aus dem Kreis Gütersloh erneut für Empörung. Dass Tönnies Lohnkosten erstattet haben will, stößt auch bei Politikern auf Unverständnis.

Rubriklistenbild: © Safariland Stukenbrock

Auch interessant

Kommentare