Einsatz in Rietberg

Unfall verursacht: Polizei schnappt betrunkenen Lkw-Fahrer – und entdeckt Pistole

+
Bei der Durchsuchung fanden die Polizeibeamten in Rietberg beim Lkw-Fahrer eine Pistole. (Symbolbild)

Er baute einen Unfall und machte sich dann aus dem Staub: Als die Polizei in Rietberg einen Lkw-Fahrer nach einer Unfallflucht fasste, machte sie weitere Entdeckungen.

  • Autounfall in Rietberg
  • Lkw-Fahrer rammt Wagen und flüchtet
  • Polizei stellt Schusswaffe sicher

Rietberg - Zeugen meldeten sich am Montag (21. Oktober) bei der Polizei: Sie hatten gegen 13.30 Uhr einen Verkehrsunfall beobachtet. Ein Lkw-Fahrer hatte an der Kreuzung Pulverdamm und Dr. Bigalke-Straße einen Transporter beschädigt. Nach dem Zusammenprall sei der Lastwagenfahrer ausgestiegen, habe den Schaden begutachtet – und dann "torkelnd" in Richtung Ems davon gegangen.

Die Polizei konnte den 54-Jährigen aus Lettland in unmittelbarer Nähe des Unfallortes in Rietberg aufgreifen. Er sei sichtlich betrunken gewesen, wie die Polizei berichtet. In einem nahe gelegenen Krankenhaus wurde dem Mann schließlich von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. 

Rietberg: Polizisten finden Waffe in Lkw

Der Lkw wurde im Anschluss durch ein Abschleppunternehmen in Rietberg abtransportiert. In der Fahrerkabine machten die Beamten zuvor eine unerwartete Entdeckung: Dort lag eine Pistole. Die Polizisten stellten die Schusswaffe sicher. 

Was die Polizisten in dem Lkw in Rietberg jedoch nicht finden konnten, war ein Führerschein. Deswegen wird gegen den Letten ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Da sich der 54-Jährige zudem "aggressiv und uneinsichtig" zeigte, steckten ihn die Polizisten in eine Ausnüchterungszelle.

Erst vor Kurzem kam es in der Stadt zu einer Kollision: Bei einem Unfall mit zwei Verletzten in Rietberg wurde in Lkw-Fahrer eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den Mann befreien. Während eines Streits um die Hausarbeit in einer Männer-WG wurde in Rietberg einer der Bewohner schwer verletzt. Offenbar wurde er von seinen Mitbewohnern verprügelt. 

Außerdem wurde in Rietberg ein Pferd von einem Auto erfasst. Polizeibeamte erlösten das verletzte Tier durch einen Schuss.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare