Feuerwehr muss Unfallopfer in Langenberg befreien

Unfall mit zwei Schwerverletzten – Autos von der Straße geschleudert

+
In Langenberg (Kreis Gütersloh) kam es zu einem Unfall mit zwei Schwerverletzten (Symbolbild).

Bei einem Unfall in Langenberg (Kreis Gütersloh) krachten zwei Pkw ineinander. Die Autos schleuderten von der Straße und die Fahrerinnen mussten schwer verletzt von der Feuerwehr befreit werden.

  • Schwerer Unfall in Langenberg (Kreis Gütersloh)
  • Zwei Pkw krachen an Kreuzung ineinander
  • Feuerwehr muss Opfer aus Autowracks befreien.

Langenberg – Am Mittwoch (23. Oktober) kam es am Abend zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Lippentrupper Straße. Eine Frau (51) war gegen 18 Uhr in ihrem Audi in Richtung Höchtestraße unterwegs. Als sie die Stromberger Straße überqueren wollte, übersah sie einen Opel Corsa, an dessen Steuer eine 31-jährige Frau aus Rheda-Wiedenbrück saß.

Schwerer Unfall in Langenberg: Zwei Schwerverletzte

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß. Die Wucht des Aufpralls schleuderte beide Fahrzeuge von der Straße. Der Audi landete im Straßengraben, der Opel Corsa in einem Gebüsch am Straßenrand. Beide Fahrerinnen wurden bei dem Unfall in Langenberg in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und schwer verletzt. 

Hoher Sachschaden bei Unfall in Langenberg

Die Feuerwehr musste die beiden Unfallopfer vorsichtig aus den Wracks befreien. Dann wurden sie von einem Notarzt versorgt und anschließend von der Unfallstelle in Langenberg in umliegende Krankenhäuser gebracht. Es bestand keine Lebensgefahr. Für die Abschlepp- und Aufräumarbeiten wurde die Stromberger Straße komplett gesperrt. Der Sachschaden wird bislang auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

In Gütersloh kam es ebenfalls zu einem schweren Unfall. Verursacher war ein Mann, der am Steuer einschlief und so in den Gegenverkehr geriet. Eine 16-Jährige ging kürzlich mit ihrem Hund in Gütersloh Gassi. Dabei wurde sie von einem Auto angefahren. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer.

Undankbares Verhalten legte jüngst ein Motorradfahrer nach einem Unfall in Rheda-Wiedenbrück an den Tag. Als Ersthelfer die Polizei alarmierten, schlug er die Helfer und rannte davon. Zeugen gehen davon aus, dass der junge Mann Alkohol getrunken hatte. 

Auch interessant

Kommentare