Mehrere Menschen schwer verletzt 

Ford kracht frontal in stehenden Bulli – mehrere Verletzte

+
In NRW kam es zu einem schweren Unfall, als ein Ford auf der B64 in Herzebrock-Clarholz bei Gütersloh frontal in das Heck eines Bullis krachte. 

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B64 in Herzebrock-Clarholz bei Gütersloh in NRW stieß der Ford ungebremst in das Heck eines Bullis. 

  • Auf der B64 in Herzebrock-Clarholz (NRW) kam es zu einer heftigen Kollision 
  • Ein Autofahrer aus Oelde prallte mit seinem Ford Galaxy frontal in das Heck eines stehenden Ford Transit
  • Laut Polizei Gütersloh wurden bei dem Unfall mehrere Menschen verletzt

Herzebrock-Clarholz/Gütersloh/NRW – Ein schwerer Auffahrunfall auf der Bundesstraße 64 löste einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus. An der Kreuzung Beelener Straße/Samtholzstraße/Schomäckerstraße in Herzebrock-Clarholz in NRW waren am frühen Freitagmorgen (10. Januar) zwei Fahrzeuge kollidiert. Der Fahrer eines Ford Galaxy krachte frontal in einen stehenden Bulli der Marke Ford Transit. Laut Polizei Gütersloh wurden bei dem Zusammenstoß sechs Menschen verletzt. 

Unfall in Herzebrock-Clarholz bei Gütersloh in NRW: Beamte kontrollieren Unfall-Fahrer und sind schockiert 

In einer Pressemitteilung nannten die Ermittler aus Gütersloh am frühen Morgen nähere Details zu dem heftigen Auffahrunfall. Demnach soll der Ford-Fahrer (31) aus Oelede kurz vor dem Zusammenstoß auf der B64 aus Herzebrock-Clarholz kommend in Richtung Beelen in NRW unterwegs gewesen sein. An der besagten Kreuzung prallte der 31-jährige Mann in den Transit. In dem Bulli befanden sich zum Zeitpunkt des Unglücks fünf Personen aus Beelen, die zwischen 20 und 62 Jahre alt waren.  

"Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde der Bulli zirka 1,50 Meter weit eingedrückt", erklärten die Ermittler. Eine Person aus dem Transit erlitt schwere Verletzungen. Die übrigen vier Insassen wurden leicht verletzt. Bei dem Mann aus Oelde, der sich ebenfalls schwer verletzte, stellten die Beamten nach der Kollision in Herzebrock-Clarholz nahe Gütersloh in NRW Alkoholgeruch fest. Glätte und Alkohol spielten auch bei einem Unfall in Detmold, bei dem es ebenfalls mehrere Schwerstverletzte gab, eine Rolle.  

Bundesstraße in NRW nach Auffahrunfall in Herzebrock-Clarholz nahe Gütersloh stundenlang gesperrt 

Dem 31-jährigen Mann wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Außerdem musste der Ford-Fahrer nach dem Crash in Herzebrock-Clarholz (NRW) seinen Führerschein abgeben. Nach Angaben der Gütersloher Beamten wurden die Verletzten von mehreren Sanitätern und zwei Notärzten versorgt. Anschließend mussten sie mit mehreren Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Bei einem anderen Unfall in Löhne im Kreis Herford, der kürzlich tödlich endete, kam für einen Autofahrer jede Hilfe zu spät.  

An dem Ford Galaxy und dem Bulli der Marke Ford Transit entstand Totalschaden. Beide Autos waren nach dem heftigen Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich außerdem um Betriebsstoffe, die ausgelaufen waren. Während des Rettungseinsatzes musste die B64 in Herzebrock-Clarholz im Kreis Gütersloh in NRW für etwa drei Stunden gesperrt werden. Auch der Bahnverkehr zwischen Münster und Bielefeld war von der Maßnahme betroffen und Züge fielen aus oder hatten Verspätung. Erst vor wenigen Tagen kam es auf der Bahnstrecke zwischen Minden und Bielefeld wegen eines Rettungseinsatzes zu Beeinträchtigungen und langen Wartezeiten.  

Am Dienstagnachmittag (7. Januar) wurde ein 13-Jähriger am ZOB in Gütersloh von vier Jugendlichen krankenhausreif geschlagen und überfallen. Die Polizei sucht nun nach den Tatverdächtigen.

Am Montag (13. Februar) sorgten gleich mehrere Unfälle auf der A33 bei Bielefeld in NRW für ein Verkehrschaos und in beiden Fahrtrichtungen bildeten sich Kilometer lange Staus.

Am Montag (13. Januar) musste auch die L770 in NRW gesperrt werden, nachdem ein Laster in Petershagen bei Minden eine Leitplanke durchbrach und in einer Böschung landete. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare