Unglück in Harsewinkel 

Unfall mit zwei Toten! Identität steht jetzt fest

+
Bei einem Unfall in Harsewinkel sind zwei Personen gestorben (Symbolbild). 

In Harsewinkel im Kreis Gütersloh kam es zu einem tödlichen Unfall. Ein Mann (20) aus Versmold und sein Beifahrer starben. Seine Identität ist geklärt.

  • Tödlicher Unfall in Harsewinkel (Kreis Gütersloh)
  • Zwei junge Männer gestorben 
  • Identität geklärt 

Update: 30. September, 14.12 Uhr. Die Identität des Beifahrers steht jetzt fest. Wie die Polizei Gütersloh soeben in einer Pressemitteilung veröffentlichte, handelt es sich um einen 28-jährigen Rumänen ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Wie bereits berichtet, kam bei dem Unfall in Harsewinkel auch der Fahrer (20) aus Versmold ums Leben. 

Harsewinkel: Zwei Tote – Woher stammt der Beifahrer? 

Update: 30. September, 10.50 Uhr. Bei dem Beifahrer soll es sich ebenfalls um einen Mann aus Versmold gehandelt haben, berichtet das Haller Kreisblatt. Die Pressestelle der Polizei Gütersloh konnte auf Nachfrage von owl24.de noch nicht sagen, wer der zweite Tote ist. Weitere Informationen werden in Kürze aber bekanntgegeben. 

Harsewinkel: Ford Fiesta kommt von der Straße ab 

Erstmeldung: 30. September, 7.55 Uhr. Dramatische Szenen haben sich am frühen Samstagmorgen (28. Sepember) auf der Verssmolder Straße in Harsewinkel abgespielt. Laut Polizei Gütersloh befuhr ein 20-jähriger Mann aus Versmold mit seinem Ford Fiesta die besagte Straße in Richtung Hauptstraße. Hinter der Kreuzung mit dem Tatenhauser Weg kam er plötzlich in einer langgestreckten Linkskurve von der Fahrbahn ab. 

Unfall in Harsewinkel nahe Gütersloh endet tödlich 

Der Wagen des jungen Fahrer aus Versmold geriet ins Schleudern und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Dabei wurde der Ford stark deformiert und sowohl der 20-Jährige als auch sein Beifahrer erlitten lebensgefährliche Verletzungen. Sie verstarben noch an der Unfallstelle. Kürzlich verstarb ein Autofahrer in Versmold nach einem Baumcrash

Die Feuerwehr musste die beiden Personen aus dem Wrack bergen. Die Identität des Beifahrers steht noch nicht fest. Der Fiesta wurde von der Polizei sichergestellt. Die Beamten aus Gütersloh schätzen den entstandenen Sachschaden auf rund 5.000 Euro. Die Unfallstelle in Harsewinkel musste für etwa drei Stunden voll gesperrt werden. 

Bei einem anderen Unfall in Gütersloh musste ein zehnjähriger Junge mit seinem Fahrrad einem PKW ausweichen. Das Kind stürzte und verletzte sich. Doch der Autofahrer setzte seien Fahrt einfach fort. Die Beamten fahnden jetzt nach dem Flüchtigen. 

Auch auf der A2 bei Gütersloh kam es kürzlich zu einem Unfall. Die Fahrbahn musste daraufhin gesperrt werden. Dort war ein LKW verunglückt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare