Kreis Gütersloh

SEK-Einsatz: Schwere Vorwürfe gegen Verdächtigen

Zu einem SEK-Einsatz kam es im Kreis Gütersloh: In Harsewinkel wurde ein Mann von der Polizei festgenommen. Gegen ihn werden schwere Vorwürfe erhoben.

Harsewinkel – Am frühen Mittwochmorgen (24. März) kam es im Kreis Gütersloh in NRW zu einem SEK-Einsatz. Mehrere Spezialeinsatzkräfte der Polizei waren gegen 7.15 Uhr in Harsewinkel unterwegs. An der Beelener Straße im Ortsteil Greffen durchsuchten die Ermittler das Wohnhaus eines 31-jährigen Mannes. Die Beamten gingen einem konkreten Hinweis nach.

StadtHarsewinkel (Kreis Gütersloh)
Einwohner25.163 (31. Dez. 2019)
BundeslandNRW

Kreis Gütersloh: SEK-Einsatz in Harsewinkel – Polizei sucht nach verbotenen Waffen

Der verdächtigen Person wird ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz vorgeworfen. In den frühen Morgenstunden wurde der Mann, der sich regelmäßig in Greffen und im Kreis Warendorf aufhalten soll, von dem SEK aus dem Schlaf gerissen. Die Einsatzkräfte griffen blitzschnell zu, nachdem sie die Haustür aufgebrochen und sich so Zugang zu dem Haus verschafft hatten.

Anwohner erzählten, dass sie von einem lauten Geräusch, Gepolter und Stimmengewirr auf den Einsatz aufmerksam geworden seien, berichtet das Westfalen-Blatt. Als Zeugen waren auch Mitarbeiter vom Ordnungsamt Harsewinkel in den SEK-Einsatz eingebunden. Die Hausdurchsuchung war zuvor richterlich angeordnet worden.

Harswinkel: Festnahme bei SEK-Einsatz im Kreis Gütersloh

Nach bisherigen Kenntnisstand wurden bei dem SEK-Einsatz im Kreis Gütersloh bisher keine verdächtigen Waffen entdeckt. Jedoch wurde der Mann aus Harsewinkel von den Beamten der Polizei festgenommen. Sollte sich der Verdacht gegen ihn bestätigen, droht dem 31-Jährigen ein Strafverfahren.

Aus ermittlungstaktischen Gründen machten die Ermittler bisher nur wenig Angaben zu den SEK-Einsatz in Harsewinkel. Viele Fragen sind derzeit noch offen: Welche Art von Kriegswaffen soll der Mann besitzen? Lebt er in der Reihenhaushälfte allein oder hat er Familie und Kinder? Gab es noch weitere Durchsuchungen im Kreis Gütersloh oder im angrenzenden Kreis Warendorf? Die Polizei äußerte sich dazu bislang nicht.

In Harsewinkel (Kreis Gütersloh) musste das SEK zu einem Einsatz ausrücken.

In Ostwestfalen* setzte die Polizei auch am Dienstag (16. März) ein Spezialeinsatzkommando ein. Nach einem Beziehungsstreit in Borchen bei Paderborn stellte ein SEK-Team mehrere Waffen sicher und ein 23-jähriger Mann wurde kurz darauf festgenommen. (*msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare