Kreis Gütersloh

SEK-Einsatz in Halle: 33-Jähriger bewaffnet sich in seiner Wohnung

Mit einem aggressiven Mann hatte es das Sondereinsatzkommando in Halle zu tun und musste daraufhin dessen Wohnung stürmen.

  • Im Kreis Gütersloh kam es zu einem SEK-Einsatz.
  • In Halle meldete eine Zeugin einen 33-Jährigen.
  • Dieser hatte sich in seiner Wohnung verschanzt.

Halle – Eine Zeugin hatte am Dienstag (25. August) gegen 15.08 Uhr der Polizei eine bedrohliche Lage gemeldet, die sich in einer Wohnung an der Helmholzstraße im Kreis Gütersloh zugetragen hat. Die Frau hatte sich dort zuvor mit dem Bewohner im Stadtteil Künsebeck aufgehalten.

OrtHalle
Einwohner21.685 (Dezember 2019)
KreisGütersloh

SEK-Einsatz im Kreis Gütersloh: 33-Jähriger wird überwältigt

Gegenüber der Polizei berichtete die Zeugin, dass sich der Mann sehr aggressiv verhalte und sich mit einem Messer bewaffnet habe. Anschließend habe sich der 33-Jährige in seiner Wohnung eingeschlossen. Das Sondereinsatzkommando (SEK) machte sich daraufhin zum Tatort in Halle (Kreis Gütersloh) auf.

„Aufgrund einer psychischen Ausnahmesituation des 33-Jährigen und den Angaben der Zeugin" konnte das SEK die Wohnung des Mannes stürmen und ihn überwältigen, wie es im Polizeibericht heißt. Der Beschuldigte wurde bei dem Einsatz in Halle leicht verletzt. Es bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für andere Personen. Einen ähnlichen Vorfall hatte es erst kürzlich in Halle (Kreis Gütersloh) gegeben. Auch dort war der Täter mit einem Messer bewaffnet.

Halle (Kreis Gütersloh): Täter in Klinik eingewiesen

Das Ordnungsamt der Stadt Halle prüfte anschließend eine Einweisung des Mannes in eine psychiatrische Einrichtung, die letztlich auch durchgeführt wurde. Der Täter muss nach dem Vorfall im Kreis Gütersloh zudem mit einem Strafverfahren gegen ihn rechnen. Zu einem SEK-Einsatz kam es vor wenigen Wochen auch in Bielefeld. Auch dort verschanzte sich der bewaffnete Täter in seiner Wohnung.

In der Region kam es derweil neulich zu einem Überfall: Ein Geldbote wurde in Gütersloh ausgeraubt. Der 29-Jährige wurde dabei von den Unbekannten verletzt. Unweit von Halle kam es auf der A2 im Kreis Gütersloh zu einem schweren Unfall. Ein Pkw brannte komplett aus.

Zwischen Herzebrock und Wiedenbrück kam ein Corvette-Fahrer aus dem Kreis Gütersloh von der A2 ab. Der Wagen krachte gegen einen Baum und der Mann starb noch vor Ort. In Rheda-Wiedenbrück kam es ebenfalls zu einem schweren Unglück. Eine Schülerin aus dem Kreis Gütersloh wurde von einer Eurobahn erfasst und getötet.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare