Raubüberfall in Gütersloh

Sie wollten sein Smartphone: Trio prügelt Fußgänger krankenhausreif

+
Unbekannte wollten in Gütersloh einem 38-Jährigem das Handy klauen.

Überfallen wurde ein Mann in Gütersloh: Unbekannte sprachen ihn nachts auf der Straße an – und wollten sein Handy. Als sich der Mann weigerte, eskalierte die Situation.

  • Attacke in Gütersloh
  • Trio verprügelt 38-Jährigen
  • Polizei sucht Zeugen

Gütersloh – Auf einem Fußweg in Blankenhagen kam es kürzlich zu einem brutalen Zwischenfall: Wie die Polizei erst am Samstag (2. August) erfuhr, wurde ein 38-Jähriger von einem Trio krankenhausreif geprügelt. Der Vorfall hatte sich am 21. Juli (Sonntag) ereignet. 

Versuchter Raubüberfall in Gütersloh: 38-Jähriger verprügelt

Zwischen 2.30 und 3 Uhr morgens lief der Geschädigte zwischen dem Lagertsweg und der Dessauer Straße in Gütersloh entlang. Dann wurde er von drei unbekannten Männern angesprochen: Das Trio forderte das Smartphone des 38-Jährigen. Dann prügelten alle drei auf ihr Opfer ein.

Nachdem sie ihn verprügelt hatten, tasteten die Täter nach dem Handy, doch sie wurden nicht fündig. Ohne Beute flüchteten sie schließlich in Richtung Hofbrede. Der Geschädigte begab sich derweil in ein Krankenhaus in Gütersloh, in dem er stationär verblieb.

Nach Prügel-Attacke: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nach Hinweisen auf die Täter: Zeugen werden gebeten, sich an die Beamten der Polizei in Gütersloh zu wenden (05241/86 90). Das Opfer sagte gegenüber der Polizei aus, dass sich die Männer untereinander auf Arabisch unterhalten hätten. Er beschrieb die drei Unbekannten folgendermaßen:

  • Der erste Täter: etwa 1,80 Meter groß, schwarze Haare, dunkle Kleidung
  • Der zweite Täter: etwa 1,70 Meter groß, schwarze Haare, dunkle Kleidung
  • Der dritte Täter: etwa 1,70 Meter groß, schwarze Haare, dunkle Kleidung

Nur wenige Tage nach dem versuchten Raubüberfall wurde eine junge Frau schwer verletzt: Die 21-Jährige wurde blutüberströmt in ihrer Wohnung in Gütersloh gefunden. Die Polizei vermutet, dass die Prostituierte von einem ihrer Freier überfallen und niedergestochen worden sein könnte.

Der Vorfall ereignete sich im Stadtteil Gütersloh-Blankenhagen.

Ebenfalls Opfer eines brutalen Angriffs wurde ein Radfahrer im Kreis Gütersloh: Unbekannte rissen in Verl den Mann von seinem Fahrrad und prügelten auf ihn ein. Die Polizei sucht nach zwei Männern. Nur wenige Tage zuvor kam es zu einem Großeinsatz: Nach einer Razzia in Gütersloh nahm die Polizei mehrere Verdächtige fest. Die Beamten hatten mehrere Cafés und Wohnungen durchsucht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare