Ermittlungen im Kreis Gütersloh

Versuchter Totschlag – Mordkommission ermittelt im Kreis Gütersloh

Kreis Guetersloh: In Herzebrock-Clarholz stach ein Mann auf einen 21-Jährigen ein (Symbolbild).
+
Kreis Gütersloh: In Herzebrock-Clarholz stach ein Mann auf einen 21-Jährigen ein (Symbolbild).

In Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh, NRW) ist ein  Streit zwischen zwei Arbeitern der Fleischindustrie eskaliert. Einer der Männer stach zu.

  • Im Kreis Gütersloh eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern.
  • Auf einen 23-Jährigen wurde dreimal eingestochen.
  • Eine Mordkommission wurde in Bielefeld eingerichtet.

Gütersloh/Bielefeld/Herzebrock-Clarholz – Am Wochenende spielte sich in einer Unterkunft für Werksarbeiter der Fleischindustrie in der Clarholzer Straße in Herzebrock-Clarholz ein brutales Verbrechen ab. Offenbar waren ein 21-jähriger und ein 23-jähriger Mann am Samstagabend (13. Juni) aneinandergeraten. Gegen 21.25 Uhr wurde die Polizei alarmiert.

Kreis Gütersloh
KreisstadtGütersloh
Fläche969,2 km²
Einwohner361.828 (Stand: Januar 2018)

Kreis Gütersloh: Mann sticht auf Arbeitskollegen ein 

Im Zuge des Streits zwischen den Männern, die in der Fleischindustrie im Kreis Gütersloh beschäftigt sind, zog der 23-Jährige offenbar ein Messer und stach zu. Sein Gegenüber traf er dreimal im Bereich des Rumpfes. Das Opfer versuchte, den Angriff abzuwehren. Zeugen des Streits versuchten, ihm zu Hilfe zu kommen und schafften es, den Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Ermittelt wird derweil noch in diesem Fall: Ein Pärchen tötete Kadir A. aus Bielefeld und verscharrte seine Leiche auf einem Friedhof.

Der schwerverletzte junge Mann wurde vor Ort in Herzebrock-Clarholz medizinisch versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht. Laut der Polizei bestand aus medizinischer Sicht keine Lebensgefahr. Weniger glimpflich ging jüngst ein schwerer Arbeitsunfall bei Arvato in Gütersloh aus: Ein Arbeiter wurde von einem Metallteil erschlagen und starb.

Messerstiche im Kreis Gütersloh: Mordkommission eingerichtet

Der 23-jährige Täter wurde festgenommen. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Die Ermittlungen im Kreis Gütersloh werden von der Polizei und der Staatsanwaltschaft Bielefeld übernommen. Dazu wurde die Mordkommission "Klar" gebildet, die unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Bernd Kauschke geleitet und durch die Kriminalpolizei Gütersloh unterstützt wird.

Nähere Informationen zum Tathergang sind zurzeit noch Bestandteil der Ermittlungen. Am Sonntag (14. Juni) wurde der Tatverdächtige aus dem Kreis Gütersloh einem Haftrichter in Bielefeld vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl erließ. Aktuell sitzt der 23-Jährige in Untersuchungshaft.

Die Fleischindustrie steht momentan immer wieder in der Kritik. Zuletzt stellte sich nach Westfleisch auch Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück als Ballungsraum für das Coronavirus heraus. 

Am 15. Juni kam es in einer benachbarten Stadt zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte: Auf dem Siegfriedplatz in Bielefeld kam es in einem Imbisswagen zu einer Explosion und bei der Verpuffung wurden mehrere Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare