Angriff in Gütersloh

Versuchte Tötung: SEK-Einsatz nach Messer-Attacke

+
In Gütersloh kam es zu einer Messer-Attacke (Symbolbild).

Versuchte Tötung in Gütersloh: vor einem Wohnhaus wurde ein Mann mit einem Messer angegriffen. Der Täter konnte fliehen. Es folgte ein SEK-Einsatz.

  • SEK-Einsatz in Gütersloh
  • Mann mit Messer angegriffen
  • Opfer im Krankenhaus

Update: 14.30 Uhr. Laut Polizei haben Zeugen ausgesagt, bei dem Streit in Gütersloh auch einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe gehört zu haben. Die Ermittlungen dazu dauern zurzeit noch an.

Erstmeldung: Gütersloh – Vor einem Wohnhaus in der Gneisenaustraße im Norden der Stadt kam es in der Nacht auf Montag (26. August, 0.10 Uhr) zu einem Angriff. Ein Mann (32) stach mehrfach auf den Brustbereich seines Opfers (37) ein. Anschließend floh er.

Angriff in Gütersloh: SEK rückt aus

Nach der Flucht nahm die Polizei Gütersloh die Ermittlungen auf. Vier Stunden später stürmte ein Sondereinsatzkommando die Wohnanschrift des Täters im Bereich der Straßen Auf der Haar und der Gobelstraße und konnte ihn festnehmen. Nun wird gegen den Täter wegen versuchter Tötung ermittelt. Die Verletzungen des Opfers waren zum Glück nicht lebensbedrohlich und der Mann wurde in einem Krankenhaus in Gütersloh genäht.

In Gütersloh kam es vor Kurzem bereits zu großangelegten Razzien an mehreren Orten. Im Fokus standen Cafés und Wohnungen einer polizeibekannten Bande. Ebenfalls sucht die Polizei Gütersloh dringend nach einem Stalker: Der Mann macht einer Frau seit Monaten das Leben zur Hölle.

Vor einiger Zeit wurde in Gütersloh ein Mann vermisst, der am Abend mit einem Freund an einem See Alkohol trank. Kurze Zeit später fand man die Leiche des Mannes im Wasser.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare