Gütersloh

Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrerin schwer verletzt

Eine Motorradfahrerin wurde kürzlich bei einem Verkehrsunfall in Gütersloh schwer verletzt. Laut den Rettungskräften besteht keine Lebensgefahr.

Gütersloh – Der schwere Unfall hat sich am Mittwochnachmittag (18. November) gegen 15.19 Uhr ereignet. Auf einer Landstraße versuchte eine 55-jährige Motorradfahrerin einen Pkw zu überholen. Bei dem Manöver kam es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge, die für die Frau gefährlich endete.

Stadt Gütersloh
Einwohner100.861
BundeslandNRW

Unfall in Gütersloh: Motorradfahrerin nach Unfall schwer verletzt

Laut einer Mitteilung der Polizei Gütersloh war die 55-jährige Motorradfahrerin zur angegebenen Uhrzeit auf der Avenwedder Straße aus Richtung Gütersloh kommend in Richtung Friedrichsdorf unterwegs. Vor ihr fuhr ein 18-jähriger Mann in einem Mercedes. In Höhe der Einmündung zum Forellenweg wollte die Motorradfahrerin den Pkw überholen und scherte aus.

Im selben Moment wollte der Mercedes-Fahrer jedoch nach links in den Forellenweg einbiegen, weshalb auch er seinen Wagen nach links lenkte. Bei dem Manöver übersah er offenbar die neben ihm fahrende Motorradfahrerin aus Gütersloh. Die Fahrzeuge berührten sich trotz des Versuches der Frau, auszuweichen. Sie kam zu Fall und verletzte sich dabei schwer.

Gütersloh: bei einem Überholmanöver verletzte sich eine Motorradfahrerin schwer (Symbolbild).

Notarzt gibt Entwarnung: Motorradfahrerin nach Unfall in Gütersloh nicht in Lebensgefahr

Der unmittelbar alarmierte Rettungsdienst brachte die Frau mit sehr schweren, jedoch zum Glück nicht lebensgefährlichen Verletzungen in die Klinik nach Gütersloh. Der Fahrer des Mercedes blieb unverletzt. Zeugen sagten aus, dass die Motorradfahrerin auf der Strecke zwischen Gütersloh und Friedrichsdorf zuvor schon mehrere Fahrzeuge überholt hatte.

Wegen der Unfallarbeiten auf der Avenwedder Straße musste die Polizei Gütersloh diese zwischenzeitlich komplett sperren. Das beschädigte Motorrad musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 6500 Euro geschätzt

Erst jüngst ereignete sich auf der A99 ein tragischer Unfall bei dem zwei Personen aus Gütersloh ums Leben kamen. Ein Geisterfahrer war den beiden jungen Männern entgegengekommen und es kam zum Frontalzusammenstoß. Alle vier beteiligten Personen verloren bei dem Unfall ihr Leben.

Rubriklistenbild: © David Young dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare