Brockhäger Straße in Gütersloh war voll gesperrt

Unfall beim Abbiegen - Kleinkind schwerst verletzt

In Guetersloh ist die Brockhaeger Straße momentan voll gesperrt (Symbolbild).
+
In Gütersloh ist die Brockhäger Straße momentan voll gesperrt (Symbolbild).

In Gütersloh kam es zu einem schweren Auffahrunfall, als eine Autofahrerin abbiegen wollte. Ein kleines Mädchen (1) wurde schwerst verletzt.

  • Die Brockhäger Straße in Gütersloh war nach einem schweren Unfall voll gesperrt
  • Drei Personen sollen verletzt sein 
  • Darunter ein schwer verletztes Mädchen

Update: 14.40 Uhr. Mittlerweile ist die Brockhäger Straße wieder frei. Die Polizei Gütersloh hat die Sperrung um 14.30 Uhr wieder aufgehoben.

Gütersloh – Auf der Brockhäger Straße ist es zu einem schweren Auffahrunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Eine Mutter (29) war mit ihrer Tochter (3) und ihrem Sohn (5) auf der Straße unterwegs und wollte gegen 12.40 Uhr etwa 500 Meter hinter dem Ortseingang Gütersloh nach links in eine Grundstückseinfahrt abbiegen. 

Daraufhin fuhr der folgende Wagen, an dessen Steuer ein 32-Jähriger saß, auf und es kam zum Zusammenstoß. Das kleine Mädchen wurde schwerst verletzt. Ein Hubschrauber brachte das Kind in eine Klinik nach Bielefeld. Erst vor Kurzem wurde in Paderborn ebenfalls ein Kleinkind bei einem Unfall schwer verletzt. Auch hier war ein Auffahrunfall der Grund. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Unfall in Gütersloh: Straße gesperrt

Die Mutter und der Sohn sowie der Unfallverursacher wurden lediglich leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus nach Gütersloh. Die Brockhäger Straße war zwischen Holler Straße und Blankenhagener Weg voll gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 20.000 Euro. Am Montagmorgen (9. Dezember) kam es auf der A2 bei Bielefeld in NRW zu einer Massenkarambolage mit fünf Fahrzeugen. 

Auch in Lübbecke war eine Mutter mit ihrem Kind im Auto unterwegs. An einem Bahnübergang wurde der Wagen der Frau von einem Zug erfasst. Zu einem anderen Vorfall kam es in Gütersloh an einer Bushaltestelle: Ein Passagier griff den Busfahrer mit einer Holzlatte an und floh dann. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen des Vorfalls.

Am Samstag (7. Dezember) kam es zu einem schweren Unfall in NRW, als ein Jogger in Bielefeld von einem Mazda erfasst wurde und sich lebensgefährliche Verletzungen zuzog.

Am Montag (9. Dezember) ereignete sich in NRW ein schwerer Verkehrsunfall, als im Raum Gütersloh eine Versmolderin mit ihrem Renault frontal mit dem Passat eines Bielefelders kollidierte, dessen Wagen daraufhin gegen einen Baum schleuderte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare