Polizei ermittelt nach Auseinandersetzung in Gütersloh

Streit am ZOB eskaliert: Polizei findet Mann mit Stichwunde

+
Die Polizei fand am ZOB in Gütersloh einen verletzten Mann (Symbolbild).

Messer-Attacke in Gütersloh: Nachdem ein Streit am ZOB offenbar eskaliert war, wurde auf einen Mann eingestochen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls.

  • Streit am ZOB Gütersloh 
  • Ein Mann mit Stichverletzung
  • Polizei sucht Zeugen

Gütersloh – Nach Berichten der Polizei kam es am späten Donnerstagabend (20. Juni) zu einem Streit nahe dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) an der Strengerstraße. Zeugen informierten die Beamten gegen 22.25 Uhr über eine verletzte Person. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, fanden sie einen 21-jährigen Mann mit einer Stichverletzung im Oberkörper vor.

Außerdem kam es in Gütersloh zu einem schweren Unfall: Ein 18-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Er krachte gegen einen Baum. Derzeit ist ein berühmter Filmhund vor Ort: Für den Klassiker "Lassie" wird derzeitim Kreis Gütersloh gedreht. Und: Die Polizei fahndet nach einem Betrüger. Der Mann hat eine Frau aus der Nähe von Gütersloh um mehrere tausend Euro geprellt.

Messerangriff in Gütersloh? Polizei ermittelt

Nach den ersten Erkenntnissen der Beamten vor Ort kam es am ZOB Gütersloh zu einem Streit zwischen dem 21-Jährigen und einem 19-Jährigen. In dessen Folge kam es zu Handgreiflichkeiten, bei denen der Verletzte offenbar von einem spitzen Gegenstand am Oberkörper getroffen wurde. Er wurde nach einer Behandlung durch den Notarzt in ein Krankenhaus nach Gütersloh gebracht. 

Die Polizei konnte den 19-Jährigen für eine Blutprobe mit aufs Revier nehmen. Beide Beteiligten wohnen in Gütersloh. Nun werden dringend Zeugen gesucht: Wer hat den Streit beobachtet? Angaben zum Ablauf und vor allem zur Tatwaffe werden unter der Nummer 05241/86 90 entgegengenommen. In Minden ereignete sich vor einiger Zeit ein am dortigen ZOB ein krasser Fall, der für viel Aufsehen sorgte: Ein Mädchen wurde von einem Mann belästigt. Als sie fliehen wollte, wurde sie von einem Bus überrollt.

Warnung! Im Kreis Gütersloh breitet sich der gefährliche Seiden-Prozessionsspinner weiter aus. Es mussten sogar schon Spielplätze gesperrt werden. Durch die momentane Hitze kann es in OWL immer wieder zu schweren Unwettern kommen. Auch Gütersloh bleibt davon nicht verschont

Tierschützer wollen in der Gütersloher Innenstadt einen Hund auf den Grill legen, um zu protestieren. Mit der Aktion wollen sie auf Tierquälerei aufmerksam machen. Anlass der Aktion ist ein Festival, dass in China gefeiert wird, bei dem jährlich rund 10.000 Hunde getötet werden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare