Polizei ermittelt gegen Halter 

Spaziergänger mit Hund von ausgebüxten Tieren krankenhausreif gebissen

+
In Gütersloh wurde ein Mann mit seinem Hund von zwei Ausreißern krankenhausreif zugerichtet (Symbolbild). 

In Gütersloh wurden ein Mann beim Spaziergang von zwei freilaufenden Hunden angegriffen. Die ausgebüxten Tiere bissen ihn krankenhausreif. 

  • In Gütersloh wurde ein Spaziergänger und ein Hund von zwei ausgebüxten Tieren angegriffen 
  • Die Hunde griffen unvermittelt an 
  • Die Bissattacken hatten für Hund und Herrchen verheerende Folgen 

Gütersloh – Einen regelrechten Alptraum erlebte ein 79-jähriger Mann aus Gütersloh, als er seinen Hund ausführte. Während sie spazieren gingen, wurden der Rentner und der Vierbeiner plötzlich von zwei bissigen Gestalten überrascht. Die ausgebüxten Hunde fielen über den Spaziergänger und sein Haustier her

Bissattacke in Gütersloh: Spaziergänger landet im Krankenhaus 

In einer Pressemitteilung der Polizei Gütersloh schildern die Ermittler die Vorkommnisse. Demnach soll es am Dienstagmorgen (19. November), gegen 9.15 Uhr, zu dem Vorfall gekommen sein. Der 79-jährige Spaziergänger befand sich zu diesem Zeitpunkt mit seinem Hund an der Prekerstraße, als auf einmal zwei freilaufende Tiere auf sie zukamen.  

Die ausgebüxten Hunde rannten auf den Rentner und sein Haustier zu und griffen sie an. Bei der Attacke in Gütersloh wurden der Spaziergänger und sein Hund mehrfach gebissen, berichten Zeugen. Der 79-jährige Mann erlitt leichte Verletzungen. Passanten riefen daraufhin einen Rettungswagen. Die Sanitäter brachten den Geschädigten schließlich in ein nahegelegenes Krankenhaus.    

Hund nach Angriff in Gütersloh beim Tierarzt: Wie geht es dem Vierbeiner? 

Zeugen, denen es gelang die ausgebüxten Hunde zu vertreiben, ist es zu verdanken, dass bei dem Angriff in Gütersloh nichts Schlimmeres passiert ist. Laut Polizei musste der Hund nach der Bissattacke zum Tierarzt gebracht werden. Dort musste der Vierbeiner behandelt werden. 

Zu seinem derzeitigen Gesundheitszustand machten die Beamten keine Angaben. Ob es zu Komplikationen kam, ist nicht bekannt. Bei der Behandlung eines Kindes im Kreis Gütersloh kam es hingegen mit großer Sicherheit zu Problemen. Ein Gericht urteilte nun über den Ärztefehler und sprach einem behinderten Mädchen Schmerzensgeld zu. 

Polizei ermittelt nach Bissattacke in Gütersloh gegen Hundehalter 

Die Beamten konnten bei ihren polizeilichen Ermittlungen feststellen, woher die ausgerissenen Hunde stammen. Wie sich herausstellte, waren die bissigen Kreaturen von einem Grundstück in der Nähe der Prekerstraße in Gütersloh ausgebrochen. Dem Hundehalter gelang es jedoch die Vierbeiner einzufangen

Dem Besitzer aus Gütersloh erwartet nun eine Anzeige. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzungeingeleitet. Ein ähnlicher Fall ereignete sich im Oktober, als ein nicht angeleinter American Staffordshire Terrier vor einer Bankfiliale auf mehrere Passanten losging

Bei einem Unfall im Kreis Gütersloh ist in Verl ein BMW mit einem Rettungswagen kollidiert. Eine Mutter und ihr zweijähriger Sohn wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Das Unglück ereignete sich am Montagmorgen (18. November).  

In Gütersloh vermutete die Polizei einen Fall von Entführung: Eine Zeugin beobachtete, wie mehrere Männer eine Frau zwingen wollten, mit ihnen zu kommen.

In Herzebrock im Kreis Gütersloh wurde eine Gruppe Jugendlicher überfallen. In einem Park hatte einer von ihnen plötzlich eine Pistole am Hals.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare