Unfall

VW-Fahrerin fährt Frau an – mehrere Verletzte

Schwere Folgen hatte ein Unfall im Kreis Gütersloh für eine 46-jährige Frau aus Rietberg. Sie wurde von einer VW-Fahrerin übersehen. Es kam zur Kollision.

Rietberg – Auf der Lange Straße befand sich am frühen Mittwochmorgen (9. Dezember) eine 46-jährige Frau aus Rietberg. Sie war mit ihrem Wagen, einem Citroën, im Kreis Gütersloh unterwegs. Neben ihr saß ein 15-jähriges Mädchen. Plötzlich kam es an der Kreuzung zur Friedenstraße zu einem Zusammenstoß mit einem VW, hinter dessen Steuer eine weibliche Person aus Herzebrock-Clarholz saß. Der Unfall ereignete sich bei einem Abbiegevorgang.

KreisGütersloh
Einwohner364.938
BundeslandNRW

Gütersloh: Unfall in Rietberg – 46-Jährige kommt mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Laut Polizei Gütersloh geschah der Unfall im Ortsteil Neuenkirchen in Rietberg gegen 7.58 Uhr. Eine 56-jährige Frau war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem VW auf der Friedenstraße unterwegs. Im Einmündungsbereich wollte sie nach links in die Lange Straße abbiegen. Dabei übersah die Autofahrerin aus Herzebrock-Clarholz offenbar den Citroën der 46-Jährigen. In der Kreuzung kam es schließlich zu einer Kollision der beiden Autos. Auch in einem benachbarten Kreis ereignete sich am Mittwoch (9. Dezember) ein Unglück: Bei einem Frontal-Crash in Löhne bei Herford sind ein Porsche und ein Ford kollidiert und mehrere Menschen erlitten dabei Verletzungen.

Bei dem Unfall in der Stadt Rietberg, die mehr als 29.000 Einwohner zählt und etwa 25 Kilometer südwestlich von Bielefeld liegt, kamen mehrere Personen zu Schaden. „Die 46-jährige Citroën-Fahrerin wurde hierbei schwer verletzt“, wie die Pressestelle der Polizei in Gütersloh bekannt gab. Sanitäter kümmerten sich an der Unfallstelle um die Rietbergerin. Mit einem Rettungswagen musste sie in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Gütersloh: Unfall in Rietberg fordert drei Verletzte – darunter auch eine 15-Jährige

Insgesamt erlitten bei dem Unfall im Kreis Gütersloh drei Personen Verletzungen. Die 15-Jährige, mit in dem Citroën gesessen hatte, wurde leicht verletzt. Die VW-Fahrerin aus Herzebrock-Clarholz erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Beide Unfallbeteiligten konnten nach ambulanter Behandlung am Einsatzort entlassen werden. Am Donnerstag (10. Dezember) kam es auf der A2 bei Gütersloh zu einem Unfall, der für Stau sorgte.

Nach Unfällen oder Autopannen sollte stets ein Warndreieck aufgestellt werden, um andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig vor der Gefahrenstelle zu warnen. (Symbolbild)

Der Citroën und der VW waren nach der Kollision in Rietberg nicht mehr fahrtüchtig. Laut Polizei Gütersloh musste ein Abschleppunternehmen mit der Bergung der Fahrzeuge beauftragt werden. Zum entstandenen Sachschaden wurden keine Angaben gemacht. Im benachbarten Kreis kam es erst am Dienstag (8. Dezember) zu einer schweren Kollision: Bei einem Unfall auf der A33 bei Paderborn in NRW ist ein Skoda-SUV mit hoher Geschwindigkeit auf einen Lkw aufgefahren und der Fahrer verunglückte dabei schwer.

Rubriklistenbild: © dpa / Julian Stratenschulte / Google-Maps (Fotomontage: Owl24.de)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare