Rheda-Wiedenbrück

Vorfahrt genommen: Junger Motorradfahrer stirbt bei Unfall mit Pkw

NRW: Auf der A33 bei Borchen (Paderborn) kam es zu einem toedlichen Unfall (Symbolbild).
+
NRW/ Kreis Gütersloh: In Rheda-Wiedenbrück kam es zu einem tödlichen Unfall (Symbolbild).

In Rheda-Wiedenbrück kam am Donnerstag ein junger Motorradfahrer ums Leben. Offenbar wurde ihm von einem Autofahrer die Vorfahrt genommen.

Update: 17.30 Uhr. Auf Nachfrage von owl24.de konnte die Polizei Gütersloh bestätigen, dass die Lippstädter Straße mittlerweile wieder frei ist. Weitere Informationen folgen.

Kreis Gütersloh: Tödlicher Unfall bei Rheda-Wiedenbrück

Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück – Am Donnerstagnachmittag (4. Februar) kam es auf der Lippstädter Straße zu einem tödlichen Unfall. Wie der WDR mit Bezug auf die Polizei Gütersloh berichtet, war dort ein 20-jähriger Motorradfahrer unterwegs nach Lippstadt.

Ein 26-jähriger Autofahrer, der aus einem Waldweg auf die Lippstädter Straße bei Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh abbiegen wollte, übersah den jungen Mann offenbar und nahm ihm die Vorfahrt. Daraufhin kam es zur Kollision, bei der der Motorradfahrer tödlich verletzt wurde. Aktuell ist die Lippstädter Straße noch voll gesperrt. Weitere Informationen folgen.

KreisGütersloh
Bewohner364.938
BundeslandNRW

Auch interessant

Kommentare