Raubüberfall in Gütersloh

Jugendliche im Park unterwegs: Plötzlich hat 17-Jähriger Pistole am Hals

+
Kreis Gütersloh: In Herzebrock wurde ein Jugendlicher mit einer Waffe bedroht (Symbolbild).

Bei einem Treffen mit Freunden in einem Park im Kreis Gütersloh wurde ein 17-Jähriger Opfer eines Raubüberfalls. Plötzlich hatte er eine Waffe am Hals.

  • In einem Park in Gütersloh kam es zu einem Raubüberfall
  • Ein Jugendlicher hielt sich mit Freunden dort auf
  • Plötzlich hielt ihm jemand eine Pistole an den Hals

Gütersloh – Der Vorfall ereignete sich am Montagabend (6. Januar) im Klostergarten in Herzebrock. Als sich ein 17-jähriger Jugendlicher gemeinsam mit zwei Freunden in einer dortigen Grünanlage aufhielt, näherten sich plötzlich zwei maskierte Personen. Eine von ihnen hielt dem 17-Jährigen eine Pistole an den Hals und zwang ihn, seine Wertsachen auszuhändigen, was dieser auch tat. Ein ähnlicher Fall ereignete sich in der Region: Ein 20-Jähriger wurde in Paderborn nachts von drei Männern zusammengeschlagen. Dabei verlor das Opfer das Bewusstsein. 

Herzebrock (Kreis Gütersloh): Opfer bekommt Hilfe

Ein weiterer, bislang unbekannter Jugendlicher wollte dem Opfer mit der Pistole am Hals zur Hilfe eilen und rannte auf den Maskierten zu. Als dieser dann den Helfer angriff, konnte der 17-Jährige fliehen. Anschließend liefen auch die beiden Freunde des Opfers und der unbekannte Helfer davon. Die alarmierte Polizei suchte die Gegend umgehend nach den Tätern ab, wurde aber leider nicht fündig. Am frühen Freitagmorgen (10. Januar) kam es in NRW zu einem heftigen Unfall, als ein Ford-Fahrer auf der B64 in Herzebrock-Clarholz bei Gütersloh frontal in das Heck eines Bullis krachte und mehrere Menschen verletzt wurden.

Polizei Gütersloh fahndet nach den Tätern aus Herzebrock

Da die Fahndung im Nahbereich um den Tatort erfolglos war, sucht die Polizei Gütersloh nun nach Zeugen, die Hinweise zu den beiden maskierten Männern geben können. Die Jugendlichen konnten sie wie folgt beschreiben:

  • Beide Männer waren maskiert und trugen dunkle Kleidung
  • Einer der beiden hatte eine auffallend tiefe Stimme 
  • Er sprach akzentfreies Deutsch und trug eine Umhängetasche

Nun bittet die Polizei mögliche Zeugen der Tat im Kreis Gütersloh um Hinweise: Wer hat im Klostergarten in Herzebrock etwas Verdächtiges beobachtet? Wer hat vielleicht ein auffälliges Fahrzeug oder ähnliches gesehen? Hinweise nehmen die Ermittler unter der Nummer 05241/86 90 entgegen.

Ebenfalls im Kreis Gütersloh kam es jüngst zu einem Tötungsdelikt. In ihrer Wohnung in Borgholzhausen wurde eine Frau (37) tot aufgefunden. Vor einiger Zeit wollte ein Mann in Gütersloh mit seinem Hund im Wald spazieren gehen. Plötzlich liefen zwei weitere Hunde auf die beiden zu und fielen sie an.

Weil sie sah, wie mehrere Männer eine Frau und ihren Sohn zum Einsteigen in ein Auto zwingen wollten, rief eine Frau aus Gütersloh die Polizei. Sie vermutete hinter der merkwürdigen Szenerie eine Entführung. 

Am Dienstagnachmittag (7. Januar) wurde ein 13-Jähriger am ZOB in Gütersloh von vier Jugendlichen krankenhausreif geschlagen und überfallen. Die Polizei sucht nun nach den Tatverdächtigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare