Strafverfahren eingeleitet

19-jähriger Mann greift Polizisten an – sein Ausweis lag bereits auf dem Revier

In Gütersloh in NRW löste ein randalierender Mann aus Siegen einen Polizeieinsatz aus. Er machte auch vor den Beamten nicht Halt, die ihn bereits kannten.

Gütersloh/Siegen – Als äußerst aggressiv, stark alkoholisiert und gewaltbereit beschreibt die Polizei einen 19-jährigen Mann aus Siegen, der in der Stadt Gütersloh in Nordrhein-Westfalen (NRW) für Aufsehen gesorgt hat. Nach mehreren strafrechtlichen Vergehen wurden Passanten am Dienstagabend (21. Oktober) auf die Person aufmerksam, als diese gegen 20.55 Uhr an der Straße Weidengarten Ecke Münsterstraße randalierte. Augenzeugen hatten daraufhin den Notruf gewählt.

StadtGütersloh
Einwohnerüber 100.000
BundeslandNRW

Randale in Gütersloh (NRW): Mann aus Siegen wegen anderer Delikte bereits polizeilich bekannt

Als die Beamten der Polizei Gütersloh die Einsatzstelle erreicht hatten, trafen sie vor Ort auf den Unruhestifter. Der 19-Jährige ist für die Ermittler kein unbeschriebenes Blatt. „Da der Mann zuvor schon ohne sein Hab und Gut nach einem Ladendiebstahl an der Wirussstraße geflüchtet ist, hatte er keine Ausweispapiere bei sich“, teilten die Ermittler in einer Pressemitteilung mit, die der Redaktion von owl24.de vorliegt.

Seine persönlichen Dokumente lagen aufgrund der Vorgeschichte bereits auf dem Revier in Gütersloh. Auch ein am Tatort zurückgelassener Rucksack wurde sichergestellt und mit zur Dienststelle genommen. Der Mann zeigte sich gegenüber den Polizeibeamten nicht sonderlich kooperativ und leistete Widerstand.

Gütersloh (NRW): Siegener attackiert Polizisten und landet im Krankenhaus

Um weitere Strafdaten zu verhindern, wollten die Einsatzkräfte den 19-Jährigen in Gewahrsam nehmen. Da der Siegener jedoch eine blutende Wunde am Kopf aufwies, wurde ein Rettungswagen angefordert, der den Verletzten in eine Klinik nach Gütersloh (NRW) bringen sollte.

„Auf dem Weg ins Krankenhaus versuchte der 19-jährige Mann aus Siegen die Beamten zu bespucken, beleidigte sie fortwährend und sträubte sich gegen jegliche Hilfeleistung“, so die Polizei Gütersloh. Im Anschluss an die ambulante Behandlung kam die Person schließlich in Polizeigewahrsam. Die Nacht verbrachte der Randalierer in der Ausnüchterungszelle. Ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl, Widerstand und Beleidigung wurde gegen ihn eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Auch interessant

Kommentare