Fahndung

Bruder vermisst: Schwester startet Suchaufruf – der Fall endet mit einem Happy End

Marco R. aus Gütersloh wurde vermisst. Seine Schwester Michaela R. machte sich große Sorgen und startete bei Facebook einen Suchaufruf.

  • In Gütersloh (NRW) wurde nach einem 35-jährigen Mann gesucht. 
  • Marco R. verschwand am Sonntagabend (5. Juli) spurlos. 
  • Seine Schwester Michaela R. startete bei Facebook einen Suchaufruf. 

Update: 10. Juli, 8.44 Uhr. Der vermisste Mann aus Gütersloh ist wieder aufgetaucht. Die Suche nach Marco R. konnte erfolgreich beendet werden. Die Angehörigen bedanken sich bei allen Helferinnen und Helfern. Der Suchaufruf bei Facebook wurde inzwischen zurückgenommen und gelöscht. 

Erstmeldung: 9. Juli. Große Sorgen machen sich die Angehörigen von Marco R. (35) aus Gütersloh. Seit Sonntag (5. Juli) fehlt von dem Mann jede Spur. Seine Schwester Martina R. startete nun bei Facebook eine große Suchaktion. Sie veröffentlichte ein Foto ihres vermissten Bruders und bittet die Bevölkerung dringend um Mithilfe. Auch die Polizei ist informiert. 

Gütersloh
Einwohner96.404 (Stand 2010)
Höhe75 Meter
Fläche 112 Quadratkilometer
BürgermeisterHenning Schulz (CDU), geboren in Bielefeld

Marco R. aus Gütersloh (NRW) vermisst – Schwester sucht ihren Bruder 

Nachdem der Lockdown im Kreis Gütersloh wegen des Corona-Ausbruchs bei Tönnies endlich für beendet erklärt werden konnte, sorgt nun ein Vermisstenfall in der Region für Aufsehen. In den sozialen Netzwerken wurde der Suchaufruf der Schwester bereits tausendfach geteilt. Doch Marco R. ist bislang nicht wieder aufgetaucht. 

Der 35-Jährige aus Dalkestadt soll am Tag seines Verschwindens gegen 19 Uhr mit dem Zug von Espelkamp nach Gütersloh gefahren sein, heißt es in dem Suchaufruf bei Facebook. Im Kreis Minden-Lübbecke wohnt seine Mutter, die er nach Angaben von Michaela R. jedes Wochenende besucht.  "In Bielefeld muss er einmal umsteigen - ob er das gemacht hat, wissen wir nicht", erklärte seine Schwester, die sich große Sorgen um ihren Bruder macht. 

Vermisstenfall: Polizei Gütersloh äußert sich zum Verschwinden des Mannes (35) 

Im Augenblick weiß niemand wo sich Marco R. aus Gütersloh aufhält. "Zuhause ist er nicht angekommen, sein Handy ist aus", schildert Michaela R. die derzeitige Situation. Bereits am Dienstag (7. Juli) sei bei der Polizeidienstelle eine Vermisstenanzeige eingegangen, berichtete die NW am gestrigen Mittwochnachmittag (8. Juli). Alle Dienststellen in der Region wurden alarmiert. 

Den Ermittlern der Polizei Gütersloh liegt eine Vermisstenanzeige vor.

Die Gütersloher Polizeibeamten schließen Fremd- oder Eigengefährdung nach bisherigen Erkenntnissen offenbar aus. Wer Angaben zu dem Aufenthaltsort des Vermissten machen kann, wird gebeten sich zu melden. Hinweise werden unter der Notruf-Nummer 110 entgegengenommen. 

In Teilen von Gütersloh und vor allem in Paderborn ärgerten sich am Mittwoch (8. Juli) zahlreiche Vodafone-Kunden über den Internetausfall und der Anbieter arbeitete stundenlang an einer Lösung.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare