Zeugensuche

Falsche Hilfe im Schnee-Chaos: Diebe klauen Auto

In Gütersloh (NRW) fahndet die Polizei aktuell nach drei Autodieben. Diese nutzten die hilflose Lage einer Autofahrerin schamlos aus.

Gütersloh – Schnee und Eis so weit das Auge reicht. In großen Teilen Nordrhein-Westfalens und besonders in OWL geht auf den Straßen aktuell nichts mehr. Für schwere Lkw über 7,5 Tonnen gilt sogar ein Fahrverbot auf den Autobahnen in NRW*. Doch nicht nur auf den großen Straßen gibt es Probleme mit den Schneemassen.

Viele Menschen, die am Sonntag oder Montag ihr Auto nutzen wollten, standen vor einem großen Problem: Durch Schneeverwehungen und Räumungsfahrzeuge waren viele Autos dermaßen eingeschneit, dass allein kaum eine Chance bestand, sie vom Fleck zu bewegen. Gut, wenn hilfsbereite Menschen in der Nähe sind, die bereitwillig bei der Befreiung des Fahrzeugs ihre Hilfe anbieten. Doch Vorsicht: Solch eine Hilfsaktion ist einer Frau aus Gütersloh nun zum Verhängnis geworden, wie owl24.de* berichtet.

StadtGütersloh
Einwohner100.861
BundeslandNRW

Gütersloh (NRW): Drei Unbekannte stehlen Auto

Am Sonntagmorgen (7. Februar) um 7 Uhr versuchte eine Frau in Gütersloh*, mit ihrem eingeschneiten Auto wegzufahren. Dies war in einer Schneeverwehung auf dem Morseweg stecken geblieben. Drei der Frau unbekannte Männer boten ihr Hilfe an, das Fahrzeug zu befreien. Doch dies war nicht die Intention der vermeintlichen Helfer. Diese stiegen nämlich einfach ein und fuhren davon.

Polizei Gütersloh: Bitte um Mithilfe nach dreistem Diebstahl

Die bestohlene Frau alarmierte umgehend die Polizei, welche die Fahndung aufnahm. Tatsächlich konnte der gestohlene Wagen auch wenig später gefunden werden. Er war abgeschlossen und wurde von der Polizei sichergestellt. Von den Tätern fehlt jedoch jede Spur, weswegen die Ermittler nun um Hinweise bitten: „Wer hat im besagten Tatzeitraum verdächtige Feststellungen im Bereich des Tatortes gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Gütersloh unter Telefonnummer 05241/86 90 oder jede andere Polizeidienststelle.“

NRW: So zugeschneit waren nahezu alle Autos in der Region OWL.

Seit Sonntag hält das Sturmtief „Tristan“ weite Teile Deutschlands in eisigem Griff. Nicht nur in OWL fallen die Temperaturen in den zweistelligen Minusbereich, auch im benachbarten Münsterland* sprachen Experten nun aufgrund des Wintereinbruchs in NRW eine Warnung vor dem Autofahren* aus. Eine Warnung, die für die bestohlene Frau aus Gütersloh leider zu spät kam. (*Msl24.de und owl24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © S. Haverkamp / owl24.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare