Nur zwei Fahrstreifen frei 

Newsticker: A2 gesperrt – LKW kracht in die Mittelleitplanke 

+
Auf der A2 bei Gütersloh staut sich der Verkehr (Symbolbild). 

Auf der A2 ist ein LKW in die Mittelleitplanke gefahren. Die Bergungsarbeiten bei Gütersloh dauern an. Es kommt zu Staus.

+++ Newsticker: A2 gesperrt +++ 

Update: 8 Februar, 7.47 Uhr: Die Bergungsarbeiten auf der A2 bei Gütersloh kommen gut voran. Aktuell gibt es nur wenige Minuten Verzögerungen. In Fahrtrichtung Hannover war es zu einem Unfall gekommen. die Autobahn musste teilweise gesperrt werden. Inzwischen rollt der Verkehr wieder. 

Gütersloh: LKW kracht in die Leitplanke - A2 teilweise gesperrt 

Update: 8. Februar, 6.35 Uhr. Auf der A2 gab es am frühen Freitagmorgen einen LKW-Unfall. Der Laster krachte zwischen den Anschlussstellen Gütersloh und de Kreuz Bielefeld in die Mittelleitplanke. Aktuell sind in Fahrrichtung Hannover nur zwei Fahrstreifen frei. Der Verkehr staut sich. Pendler sollten mehr Zeit einplanen. Die Bergungsarbeiten dauern an. 

Gütersloh: Sperrung nach Unfall auf A2

Update vom 21. Dezember, 9 Uhr. Auf der Autobahn A2 gab es am Freitagmorgen, gegen 7 Uhr, einen Verkehrsunfall. Ein PKW kam zwischen den Anschlussstellen Gütersloh und dem Kreuz Bielefeld von der Fahrbahn ab und prallte in die Leitplanke. 

Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten ist in Fahrtrichtung Hannover die rechte Spur gesperrt. Autofahrer müssen auf der A2 bei Gütersloh mit Stau und Verkehrsbehinderungen rechnen. 

Gütersloh: Nach einem Unfall auf der A2 staut sich der Verkehr. 

A2 bei Gütersloh: Sperrung aufgehoben 

Update vom 17. Dezember. Die Lage auf der A2 entspannt sich. In Fahrtrichtung Dortmund wurde die Sperrung aufgehoben. Der Verkehr zwischen Kreuz Bielefeld und der Anschlussstelle Gütersloh rollt wieder. Autofahrer müssen nur noch wenige Minuten mehr Zeit einplanen. Der 10-Kilometer-Stau hat sich aufgelöst.   

Ursprüngliche Meldung: Unfall auf A2 bei Gütersloh

Erstmeldung: 17. Dezember. Auf der A2 bei Gütersloh kam es am Montagmorgen (Montag, 17. Dezember), gegen 7.30 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein Auto fing auf einmal Feuer. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Dortmund komplett dicht gemacht werden. 

Der Auffahrunfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück. Ein Wagen musste von der Fahrbahn geschoben werden. Plötzlich geriet das Auto in Brand. Bei dem Zusammenstoß auf der A2 wurden drei Menschen verletzt. 

Das Auto eines Mannes (57) brannte vollständig aus. Er musste in ein Krankenhaus nach Gütersloh gebracht werden, genauso wie die Insassen des anderen Wagens. Autofahrer mussten auf der A2 mehr Zeit einplanen. In Fahrtrichtung Dortmund kam es nach dem Unfall zu Verkehrsbehinderungen.

Auf der A2 bei Gütersloh kommt es zu Verkehrsbehinderungen. 

In Gütersloh prallte eine Junge mit seinem Fahrrad gegen den Wagen einer Frau. Das Kind stürzte und verletzte sich. Anstatt zu helfen, beschimpfte die Fahrerin den Zwölfjährigen. Danach fuhr sie weiter. Nun hat die Polizei die 57-Jährige ermittelt. 

Eine Frau wurde mit ihrem Wagen auf der A2 bei Gütersloh kürzlich von einem Auto rechts überholt und geschnitten. Die 23-Jährige ging voll in die Eisen und prallte in die Leitplanke.

Bei einem weiteren Unfall auf der Autobahn A2 waren vor wenigen Wochen beide Fahrtrichtungen betroffen. Auch hier standen Verkehrsteilnehmer stundenlang im Stau. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare