Ermittlungen abgeschlossen

Radfahrer nach Unfall gestorben: Polizei schließt Ermittlungen ab

+
Radfahrer nach Unfall gestorben: Polizei schließt Ermittlungen ab.

Am Mittwochvormittag (25. Juli) gegen 10.30 Uhr fuhr ein älterer Mann aus Gütersloh mit seinem Fahrrad auf dem Westfalenweg in Richtung Gütersloh. Auf dem Weg stürzte er und starb wenig später im Krankenhaus. Die Polizei kennt jetzt die Unfallursache.

Gütersloh – Ein Radfahrer ist nach einem Unfall am 25. Juli auf dem Westfalenweg gestorben. Die Polizei war seitdem dabei zu klären, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Nun steht die Ursache fest. 

Update (10. August) Radfahrer nach Unfall gestorben: Polizei kennt Unfallursache

Es gebe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, so die Beamten. Die Ermittler gehen davon aus, dass innere Verletzungen zum Tod des Mannes führten. Wie genau es zu dem Sturz des Radfahrers kam ist laut Polizei unklar. 

Update (26. Juli) zum tödlichen Fahrradunfall: Ersthelferin gefunden

Eine Ersthelferin konnte von der Polizei ermittelt werden. Bei Eintreffen des Notarztes lag der Mann in Höhe eines Sportstudios schwer verletzt am Boden. Er war nicht bei Bewusstsein und musste vor Ort reanimiert werden. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Bielefelder Krankenhaus. Der Mann starb am frühen Abend. 

Zu den Hintergründen des tödlichen Radunfalls

Die genauen Umstände, die zu dem Sturz des Güterslohers geführt hatten, sind unklar. Laut Polizei war zunächst nicht bekannt, ob es sich um einen Verkehrsunfall mit weiteren Beteiligten oder um einen alleinigen Sturz des Mannes handelt. Inzwischen schließen die Ermittler ein Fremdverschulden aus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare