Fahndung in Gütersloh

Mit gezückter Pistole: Maskierter überfällt Wettbüro - Polizei sucht "pummeligen" Räuber

+

Einen Raubüberfall beging ein unbekannter Mann in Gütersloh. Er betrat spät abends den Laden - und richtete eine Pistole auf den Angestellten.

  • Raubüberfall in Gütersloh
  • Täter richtet Pistole auf Angestellten
  • Polizei sucht Zeugen

Gütersloh - Gegen 23 Uhr am Dienstag (10. September) betrat ein unbekannter Mann ein Wettbüro an der Verler Straße. Zu dieser Zeit hielt sich ein Angestellter alleine in den Räumen auf. Der Fremde trat auf den Mitarbeiter zu und richtete eine Pistole auf ihn.

Unter vorgehaltener Waffe zwang der Mann den Angestellten, in einen Nebenraum zu gehen. Dann entnahm der Räuber einen "mittleren" Geldbetrag aus der Kasse, wie die Polizei Gütersloh berichtet. Anschließend versuchte er noch, mittels eines Schraubenziehers eine Geldautomaten aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, flüchtete er aus dem Wettbüro.

Nach Überfall auf Wettbüro: Fahndung in Gütersloh

Die Polizei fahndet nun nach dem bewaffneten Räuber aus Gütersloh. Zeugen melden sich telefonisch unter 05241 86 90 bei der Polizei. Der Wettbüro-Mitarbeiter konnte den Beamten eine Personenbeschreibung es Täters geben:

  • männlich
  • etwa 1,65 bis 1,75 Meter groß
  • kräftige Figur, "pummelig"
  • trug dunklen Kapuzenpulli oder -jacke und beige Hose

Weitere Raubüberfälle in Gütersloh

Nur wenige Tage zuvor kam es zu zwei weiteren Vorfällen: An nur einem Tag wurde erst eine Bäckerei und dann eine Tankstelle überfallen. Die Angestellten wurden jeweils mit einem Messer bedroht, nur im zweiten Fall wurde Bargeld erbeutet. Die Polizei konnte den Täter schnappen: Es handelte sich um einen 14-Jährigen aus Gütersloh, der beide Raubüberfalle begangen hatte. Ein Richter erließ Untersuchungshaft für den Jugendlichen.

Zudem kam es vor kurzem zu mehreren Unfällen in der Nähe. Am Wochenende verunglückte ein Pkw bei Gütersloh nach einem Holland-Trip. Der Fahrer aus Bielefeld war mit seinem Auto gegen einen Baum gerast. Zudem knallte es kurz danach auf der Autobahn: Auf der A2 bei Gütersloh war ein Pkw mit einem Lkw kollidiert. Es kam zu langen Staus.

Bei einem Unfall in Gütersloh übersah der 23-jährige Fahrer eines BMW einen Familienwagen. Der junge Mann wollte von einer Grundstücksausfahrt auf die Brockhäger Straße abbiegen. Dort kam es zu einer folgenschweren Kollision mit einem VW Golf.

In Verl überschlugen sich zwei 21-Jährige mit einem Quad. Die Polizei hegt begründeten Verdacht, dass der Fahrer betrunken war.

Auch interessant

Kommentare