Versuchte Tötung

Messerattacke beim Gassi-Gehen: Mann nach Angriff in Lebensgefahr

Wegen versuchter Tötung ermittelt die Polizei in Gütersloh. Ein Mann war mit seinen Hunden spazieren – dann ging ein Fremder mit einem Messer auf ihn los.

Gütersloh – Am Dienstagnachmittag (17. November) wurde ein Spaziergänger von einem Mann lebensgefährlich verletzt. Zu dem Vorfall kam es in der Kiebitzstraße. Dort war der 49-Jährige um 13.53 Uhr mit seinen Hunden unterwegs, als der Fremde ihn mit einem Messer attackierte und mehrfach auf ihn einstach.

StadtGütersloh
Bevölkerung96.404
BundeslandNRW

Messer-Attacke in Gütersloh: Not-Operation rettet das Leben des Opfers

Zeugen hatten den Angriff in Gütersloh beobachtet und alarmierten sofort die Polizei. Diese konnte den Mann im Alter von 56 Jahren wenig später in der Nähe des Tatorts festnehmen. Währenddessen kümmerten sich Sanitäter um das in Lebensgefahr schwebende Opfer. Der 49-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er notoperiert wurde.

Wie es genau zu der Situation in Gütersloh kam, ermittelt die Polizei derzeit noch. Den ersten Erkenntnissen nach war es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Spaziergängern gekommen, bevor der Ältere das Messer zückte. Der Täter hat keinen festen Wohnsitz. Bei seiner Festnahme hatte er außer der Waffe noch ein Pfefferspray dabei.

Beim Gassi-Gehen wurde ein Mann von einem Fremden angegriffen. (Symbolbild)

Polizei ermittelt nach Messer-Attacke in Gütersloh wegen versuchter Tötung

Das Opfer, das aus Rietberg stammt, schwebt nach der Operation mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr. Gegen den Festgenommenen wurde am Mittwoch (18. November) ein Haftbefehl erlassen. Die Polizei Gütersloh ermittelt gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld wegen versuchter Tötung. Insbesondere das Motiv des Täters soll geklärt werden.

Zeugen, die die Situation ebenfalls beobachtet haben und Angaben zum Geschehen machen können, melden sich telefonisch bei der Polizei (05241/86 90). Zu einer weiteren versuchten Tötung kam es vor wenigen Monaten in der Nähe von Gütersloh: In der Fußgängerzone von Bielefeld wurde ein Mann schwer mit einem Messer verletzt. Als die Polizei eintraf, ergriff eine Gruppe aus rund 40 Personen die Flucht.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare