Bergungsarbeiten laufen 

Durch Vollsperrung in Gütersloh gerast – Mercedes-Fahrer erfasst zwei Polizisten 

+

Nach einem LKW-Unfall in Gütersloh fuhr ein Mann mit seinem Wagen durch die Vollsperrung. Dabei erfasste sein Auto zwei Polizisten. Seine Erklärung regt auf. 

+++ Gütersloh: Newsticker zum Unfall auf der Verler Straße +++ 

Update: 19. März, 15.54 Uhr. Gütersloh - Ein Kran wurde benötigt, um den verunglückten Laster in Gütersloh zu bergen. Die Unfallstelle an der Verler Straße musste dafür stundenlang gesperrt werden. Laut Polizei soll dann auch noch ein Mercedes durch die Absperrung gefahren sein. 

Der 33-Jährige Fahrer war in Richtung Gütersloh unterwegs. Auf die Handzeichen der Beamten reagierte der Mann offenbar nicht. Stattdessen soll der Beschuldigte den Polizisten zugerufen haben, dass er nicht länger warten könne. Schon vor der Unglücksstelle hatte er mehrere Male durch lautes Hupen auf sich aufmerksam gemacht. 

Eine Polizistin (32) musste zur Seite springen, um nicht von dem Mercedes-Fahrer überfahren zu werden. Ihr 51-jähriger Kollege konnte nicht mehr rechtzeitig zur Seite springen. Er wurde von dem Auto erfasst. Der Ermittler musste in ein Krankenhaus nach Gütersloh gebracht werden. Ein Feuerwehrmann erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. 

Der Beschuldigte fuhr nach beiden Kontakten einfach weiter. Auch die roten Ampeln ignorierte er. An der Friedrich-Ebert Straße in Höhe des Nordrings konnte ihn die Polizei Gütersloh verhaften. Nach Angaben der Beamten sei der Mann sehr aggressiv gewesen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Aufgrund auffälliger Verhaltensweisen kam er ebenfalls in ein Krankenhaus. Außerdem wurde gegen ihn ein Strafverfahren eingeleitet. Der Mercedes wurde beschlagnahmt. 

Lesen Sie auch: Eine Prostituierte aus Gütersloh wurde von einem Mann mit einer Waffe bedroht und anschließend verschleppt. Er soll die Frau danach zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben

Gütersloh: Lange Vollsperrung nach Laster-Unglück 

Update: 17.43 Uhr. Gütersloh – Die Verler Straße ist nach einem LKW-Unfall endlich wieder frei. Die Bergungsarbeiten dauerten solange an, weil die Ladung des Lasters zunächst abtransportiert werden musste, bevor das Fahrzeug abgeschleppt werden konnte. Ursprünglich sollten die Aufräumarbeiten bereits um 15 Uhr beendet sein. Es kam zu großen Verzögerungen. 

Gütersloh: Umgekippter LKW blockiert Fahrbahn 

Update: 18. März, 14.30 Uhr. Die Verler Straße in Gütersloh ist derzeit voll gesperrt. Auf Höhe des Lupinenwegs verunglückte ein LKW. Der Fahrer blieb unverletzt. Wegen Aufräum- und Bergungsarbeiten ist die Fahrbahn allerdings noch bis mindestens 15 Uhr voll gesperrt. Weitere Einzelheiten zum Unfall folgen. 

Die Verler Straße in Gütersloh ist nach einem Unfall voll gesperrt. 

Ursache nach Unfall in Gütersloh unklar 

Update: 15.03 Uhr. Gütersloh – Nach einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Transporter und einem Kind (12) in Gütersloh, sucht die Polizei weiter nach den Gründen. Bislang ist unklar, warum der Fahrer den Jungen übersah. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. 

Polizei Gütersloh schildert Unfallhergang 

Erstmeldung: 21. November. Gütersloh – Am Dienstagnachmittag (20. November) kam es auf der Verler Straße in Gütersloh zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Transporter fuhr ein Kind (12) an. 

Gegen 15.40 Uhr war der Junge mit seinem Rad auf der genannten Straße in Gütersloh unterwegs. Er kam aus Richtung Verl. Auf einmal kam ein Transporter aus der Hofeinfahrt. Der Fahrer des Wagens wollte in Richtung Verl abbiegen. Dabei übersah er das Kind. 

Folgen des Unfalls in Gütersloh 

Der 12-Jährige stürzte bei dem Unfall in Gütersloh vom Fahrrad: 

  • Kind wird schwer verletzt 
  • Rettungswagen bringt Jungen in ein Krankenhaus nach Gütersloh 
  • Fahrrad wurde leicht beschädigt
  • Auch am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden 

Warum der Mann den Radler übersah ist bislang unklar. Die Ermittlungen der Beamten aus Gütersloh dauern an. Ebenfalls übersehen wurde ein Radfahrer bei einem ähnlichen Unfall in Gütersloh, als er von einem Auto erfasst wurde.

Auf der Verler Straße in Gütersloh kam es zu einem schweren Unfall. 

Im Kreis Gütersloh waren zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz. Eine Halle der Firma Schüco stand lichterloh in Flammen. Außerdem lösten gelagerte Flüssigkeiten immer wieder kleinere Explosionen aus

Wegen eines Unfalls auf der A2 wurde bei Gütersloh eine Teilsperrung errichtet und es kommt zu Staus. In Fahrtrichtung Hannover müssen Autofahrer daher mehr Zeit einplanen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare