Kreistag in Gütersloh

Kostenlose FFP2-Masken für alle ab 12 – schlägt die SPD vor

Ab dem kommenden Montag (25. Januar) gilt in NRW eine verschärfte Maskenpflicht, um das Coronavirus einzudämmen. FFP2-Masken sollen nach Meinung der SPD in Gütersloh kostenlos sein.

Gütersloh – Beim vergangenen Corona-Gipfel in Deutschland wurden neue Corona-Regeln beschlossen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich dazu entschlossen den Lockdown bis mindestens 14. Februar zu verlängern, um die Coronavirus-Zahlen weiter zu reduzieren. Auch Kitas und Schulen sollen weiterhin geschlossen bleiben. Des Weiteren gilt in NRW ab kommender Woche eine verschärfte Maskenpflicht. Auch in Gütersloh sollen dann FFP2-Masken und OP-Masken verbreitet zum Einsatz kommen.

Kreis Gütersloh
Einwohner364.938 (31. Dez. 2019)
BundeslandNRW

Coronavirus/Gütersloh: FFP2-Masken können den Geldbeutel belasten

Die gute Nachricht: Bisher sind FFP2-Masken und OP-Masken in Gütersloh keine Mangelware. Trotzdem fallen bei der Anschaffung der vorgeschriebenen Mund-Nasen-Bedeckung Kosten an. Erhältlich sind die Gesichtsmasken beispielsweise in Apotheken. Dort kann der Preis für eine FFP2-Maske jedoch bis zu 5 Euro betragen. Etwas günstiger bekommen Kunden die FFP2-Masken in Drogerie-Märkten.

Im DM, Rossmann und Müller sind FFP2-Masken deutlich preiswerter. Dort kostet der Mund-Nasen-Schutz, der gegen das Coronavirus schützen soll, nur ein bis zwei Euro. Beim Kauf ist unbedingt auf die CE-Kennzeichnung zu achten, denn erst dann handelt es sich um ein Produkt, das die EU-Richtlinien erfüllt. Die Händler bieten meist verschiedene Verpackungsgrößen an, mit denen sich Geld sparen lässt. Doch der SPD im Kreis Gütersloh ist es dies offenber immer noch zu viel.

Gütersloh: SPD fordert kostenlose FFP2-Masken für alle ab 12 Jahren

Vor allem wegen der Veränderung des Virus SARS-CoV-2 gewinnt der Mundnasenschutz immer mehr an Bedeutung. Im Kreis Gütersloh wurde die Coronavirus-Mutation aus Südafrika nachgewiesen, die laut Experten rund 50 Prozent ansteckender sein soll. Des Weiteren wurde nun bekannt, dass sich die Corona-Impfungen im Kreis Gütersloh und ganz NRW weiter verzögern werden, da es aktuell zu wenig Wirkstoff in Deutschland gibt.

Die Sozialdemokraten möchten kostenlos FFP2-Masken für alle im Kreis Gütersloh ab zwölf Jahren. Im kommenden Gesundheitsausschuss des Kreises hat die SPD daher einen entsprechenden Antrag gestellt. Sieben Stück sollen alle Einwohner ab der genannten Altersgruppe erhalten. Nach Angaben der Partei würde dies etwa 2,3 Millionen Euro kosten.

FFP2-Masken sollen kostenlos angeboten werden, wenn es nach Meinung der SPD im Kreis Gütersloh geht.

„Aufgrund neuer Landesvorschriften würden diese Corona-Folgekosten den aktuellen Kreishaushalt aber nicht belasten“, berichtet Radio Gütersloh. Die verschärfte Maskenpflicht, die am Montag (25. Januar) in Kraft tritt, bringt einige Änderungen mit sich. In Busse, Bahnen, Supermärkten, Arztpraxen und in Gottesdiensten dürfen nur noch OP-Masken oder FFP2-Masken getragen werden. Die Mund-Nasenschutz-Bedeckungen sind aber nicht identisch. Es gibt Unterschiede zwischen den OP-Masken und den FFP2-Masken.

Rubriklistenbild: © Daniel Karmann / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare