Von Gütersloh nach Bielefeld

Junge Mädchen angesprochen: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Mercedes-Fahrer

In Hagen ist in der Nacht auf Donnerstag (23. Juli) eine Verkehrskontrolle eskaliert. Ein betrunkener Autofahrer flüchtete vor mehreren Polizeistreifen (Symbolbild).
+
In Gütersloh flohen drei Männer in einem Mercedes vor der Polizei (Symbolbild).

In Rietberg (Gütersloh) fiel ein Mercedes auf, aus dem heraus junge Mädchen angesprochen wurden. Als die Polizei den Wagen kontrollieren wollte, floh der Fahrer.

Gütersloh – Am Sonntagmittag (21. Februar) wurde der Polizei gegen 13.20 Uhr ein Mercedes in Rietberg-Varensell gemeldet, aus dem heraus drei Männer junge Mädchen angesprochen hatten. Gegen 17.20 Uhr entdeckten Streifenpolizisten den Wagen auf der Isselhorster Straße, woraufhin sie die Insassen kontrollieren wollten und deshalb Zeichen zum Anhalten gaben.

Kreis Gütersloh
Einwohner364.938
Bundesland NRW

Männer aus Gütersloh fliehen vor Polizeikontrolle

Die deutlichen Anhalte-Zeichen ignorierte der Mercedes-Fahrer und gab Gas. Der Mann beschleunigte, überholte trotz entgegenkommenden Gegenverkehrs und fuhr in Richtung Avenwedde davon. Obwohl wegen des guten Wetters viele Fußgänger und Radfahrer unterwegs waren, fuhr der Flüchtende mit riskanten Manövern der Polizei davon. Mit konsequent überhöhter Geschwindigkeit fuhr er über rote Ampeln oder Standstreifen durch den Kreis Gütersloh.

Nachdem er über die Osnabrücker Landstraße auf die B61 in Richtung Bielefeld gefahren war, ging es weiter durch Bielefeld-Ummeln in Richtung Friedrichsdorf und von da auf die A33. Anschließend wechselte der Mercedes-Fahrer auf die A2 zurück in den Kreis Gütersloh und verließ die Autobahn in Rheda-Wiedenbrück. Erst hier schaffte es die Besatzung eines Streifenwagens, dem Raser den Weg abzuschneiden und die Verfolgungsjagd durch Ostwestfalen* so zu beenden.

Nach Verfolgungsjagd: Drei Männer aus Gütersloh müssen sich verantworten

Wie sich herausstellte, saßen drei Männer aus Gütersloh (zwischen 18 und 19 Jahre alt) in dem Mercedes. Der 19-jährige Fahrer weigerte sich zunächst, den Wagen zu verlassen. Er besaß keinen Führerschein und gab zu, am Vortag Drogen genommen zu haben. Der Fluchtwagen wurde beschlagnahmt.

Nun muss sich der Fahrer wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Gegen den Halter des Mercedes wird wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Auf alle drei Insassen aus Gütersloh kommen Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund der geltenden Corona-Regeln zu, da alle drei aus verschiedenen Haushalten kommen. Auch das Verhalten gegenüber den jungen Mädchen wird geprüft. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare