Vorfall in der Nähe von Gütersloh 

Karnevalsfeier: Jugendliche mit Messer bedroht und vergewaltigt 

+
Im Kreis Gütersloh wurde eine Jugendliche vergewaltigt. 

In der Nähe von Gütersloh wurde eine Frau auf einer Karnevalsfeier mit einem Messer bedroht und vergewaltigt.

Update: 4. März. Gütersloh – In der Nacht zu Freitag wurde eine Jugendliche auf dem Altweiberfest in Schloß Holte-Stukenbrock vergewaltigt. Der Tatverdächtige (24) aus Bielefeld hat die Tag bereits zugegeben und wurde einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann.

Gütersloh: Mädchen beim Karneval mit Messer bedroht und vergewaltigt 

Erstmeldung: 1. März. Gütersloh – Die närrische Saison verläuft nicht überall friedlich. Die Polizei Gütersloh musste bereits zu mehreren Einsätzen ausrücken. Am frühen Freitagmorgen (1. März) kam es auf dem Altweiberfest in Schloß Holte-Stukenbrock zu einer Vergewaltigung. 

Gegen 0 Uhr wurde eine Frau mit einem Messer bedroht: Der Angreifer zwang sie zum Geschlechtsverkehr. Der Vorfall ereignete sich an der Holter Straße im Kreis Gütersloh. 

Auf der Veranstaltung waren mehrere tausend Gäste. Trotzdem konnten die Beamten den Verdächtigen in der Nähe des Tatorts verhaften. Der Beschuldigte ist 24 Jahre alt und stammt aus Bielefeld. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Die Ermittlungen der Polizei Gütersloh dauern an. 

Bereits am Donnerstagabend (28. Februar), gegen 18.40 Uhr, wurden zwei junge Frauen (16 und 17) belästigt. Die Tat ereignete sich vor einer Bankfiliale an der Hauptstraße im Ortsteil Stukenbrock. Laut Polizei Gütersloh näherten sich ihnen drei Männer im Alter von 20 und 21 Jahren, küssten und umarmten sie. Den Opfern gelang es jedoch zu flüchten. Die Ermittler konnten die Bande auswendig machen und ebenfalls festnehmen. 

Die Polizei Gütersloh ermittelt nach einer Vergewaltigung. 

In Gütersloh kam es zu einem Unfall. Ein 18-Jähriger missachtete die Vorfahrt eines Polizeiwagens und rammte das Fahrzeug. Ein Beamter wurde schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare