Badeleitung schaltete die Polizei ein 

Schock im Schwimmbad – Kinder von fremdem Mann angefasst

In einem Schwimmbad in Guetersloh fasste ein Fremder mehrere Kinder an (Symbolbild).
+
In einem Schwimmbad in Gütersloh fasste ein Fremder mehrere Kinder an (Symbolbild).

Offenbar hat ein Mann aus Gütersloh in einem Schwimmbad in NRW mehrere Kinder angefasst. Zeugen wandten sich an die Badeleitung. Diese reagierte umgehend.

  • In einem Schwimmbad in Gütersloh wurden mehrere Kinder von einem Perversen angefasst 
  • Zeugen wurden auf den Vorfall in NRW aufmerksam 
  • Sie gingen zur Badeleitung, die wiederum die Polizei informierte 

Gütersloh – Einen Schockmoment erlebten gleich mehrere Kinder in einem Schwimmbad in NRW, als sie von einem Mann mehrfach angefasst wurden. Andere Schwimmer wurden auf den Perversen aufmerksam und alarmierten die Badeleitung. Die Betreiber wendeten sich daraufhin umgehend an die Polizei in Gütersloh

Kinder in NRW belästigt: Schwimmbad-Betreiber in Gütersloh erteilt Hausverbot 

Am Dienstag (10. Dezember) wurden in dem Schwimmbad "Die Welle" an der Straße Stadtring Sundern mehrere Kinder von einem 33-jährigen Besucher aus Gütersloh belästigt. Beim Schwimmen kam der Mann immer wieder auf die Mädchen und Jungen zu geschwommen und fasste sie mehrfach an. Zeugen wurden auf die Belästigung aufmerksam und informierten die Betreiber. 

Am Mittwoch (11. Dezember) teilte die Polizei Gütersloh in einer Pressemitteilung mit, dass die Badeleitung unmittelbar reagiert hat und die Einsatzkräfte informierte. "Gegen den mutmaßlichen Täter verhängten die Verantwortlichen des Schwimmbads ein Hausverbot", erklärten die Beamten. 

Gütersloh: Zwei Mädchen im Juli im NRW-Schwimmbad begrapscht

Einen ähnlichen Zwischenfall in dem Schwimmbad "Die Welle" gab es bereits im Juli 2019. Damals wurden ebenfalls am Abend gegen 18.50 Uhr zwei jugendliche Mädchen von zwei Männern in Gütersloh bedrängt, belästigt und angefasst. Die Tat ereignete sich damals in dem dortigen Dampfbad, wo die späteren Opfer von den beiden Personen angesprochen wurden.  

Die Mädchen hatten die Belästigung in dem Gütersloher Schwimmbad umgehend gemeldet. Da sie sie mutmaßlichen Täter gut beschreiben konnten, nahm die Polizei wenig später einen 21-Jährigen aus Harsewinkel sowie einen 20-Jährigen aus Gütersloh fest. Gegen sie wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Auch gegen den 33-jährigen Mann leitete die Polizei nun Ermittlungen ein. Laut einer Statistik hat sich die Anzahl der polizeilich erfassten Kinder, die Opfer von sexuellem Missbrauch in Deutschland wurden, im Jahr 2018 im Vergleich zum Vorjahr erhöht. 

Bei einem anderen Vorfall wurde eine Frau in Lage bei Detmold vergewaltigt und zuvor von einem Mann mit einem Messer bedroht. Mit einem Fahndungsfoto sucht die Polizei nach dem mutmaßlichen Täter. Eine weitere Belästigung ereignete sich in einem Schwimmbad in Lage bei Detmold, als zwei nackte Mädchen in einer Umkleidekabine von einem Mann fotografierte wurden.

Am Mittwoch (11. Dezember) endete am Landgericht in Bielefeld der Prozess um die mutmaßliche Massenvergewaltigung einer 14-Jährigen in Harsewinkel bei Gütersloh mit einem unerwarteten Urteil.  

In Bielefeld verhandelt das Landgericht momentan einen schweren Fall von Kindesmissbrauch. Ein Mann soll seinen Neffen und seine Nichte mehrfach missbraucht und dabei gefilmt haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare