Zeugen in Gütersloh gesucht

Diebstahl in Handy-Laden endet mit einem Schwerverletzen

In Guetersloh führte ein Diebstahl zu einem schwer verletzten Angestellten (Symbolbild).
+
In Gütersloh führte ein Diebstahl zu einem schwer verletzten Angestellten (Symbolbild).

Als Angestellte zwei Diebe in einem Handy-Shop aufhalten wollten, kam es zu einer Schlägerei. Dabei wurde eine Person schwer verletzt.

  • Diebstahl in der Innenstadt von Gütersloh
  • Angestellte wollen Täter aufhalten
  • Ein Mann schwer verletzt

Gütersloh – Am Dienstagnachmittag (15. Oktober) betraten zwei junge Männer ein Geschäft für Mobiltelefone in der Berliner Straße in der Innenstadt von Gütersloh. Zuerst schauten die beiden sich um und betrachteten die Vorführgeräte. Dann rissen sie plötzlich zwei Geräte aus der Sicherung und wollten aus dem Geschäft rennen.

Gütersloh: Mitarbeiter schwer verletzt

Vor dem Laden in Gütersloh versuchten zwei Mitarbeiter, die Diebe aufzuhalten. Deshalb kam es zu einer Prügelei. Dabei wurde einer der Angestellten (37) leicht verletzt, ein anderer (33) schwer. Die Diebe konnten fliehen, wurden jedoch bereits kurze Zeit später von der Polizei in der Nähe des Tatorts aufgegriffen. Es handelt sich um zwei junge Männer (16 und 18 Jahre alt) ohne festen Wohnsitz. Sie wurden vorläufig festgenommen. 

Für weitere Ermittlungen sucht die Polizei Gütersloh nun nach Zeugen, die die Auseinandersetzung oder den Diebstahl beobachtet haben. Wer Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich unter folgender Telefonnummer zu melden: 05241/86 90. In Porta Westfalica ereignete sich jüngst ein ähnlicher Fall, als ein Dieb den Ladendetektiv niederschlug. Anschließend floh der Mann und versteckte sich. 

Auf der Michaeliskirmes in Gütersloh kam es zu einer Messerattacke. Ein Mann wollte einen Streit schlichten und wurde plötzlich niedergestochen. Außerdem brannte es in der Innenstadt von Gütersloh. Als die Feuerwehr alarmiert wurde, befanden sich noch drei Personen in der Wohnung.

Die Polizei warnt alle Eltern: Im Kreis Gütersloh und darüber hinaus geht ein Kettenbrief auf WhatsApp um. Darin werden den Kindern brutale Konsequenzen angedroht, sollten sie die Nachricht nicht weiterleiten. 

Auf der Paderborner Straße in Verl fing ein Lkw-Anhänger Feuer. Der Grund waren offenbar glühende Bremsscheiben. In Verl platzte an einem Lkw ein Vorderreifen. Dadurch kam es zu einem Unfall, der fünf verletzte forderte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare