Verfolgungsjagd durch die Stadt

Crash mit Streifenwagen: Polizei verfolgt Radfahrer (17) und macht eine Entdeckung

+
Ein 17-Jähriger lieferte sich in Gütersloh eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Ein Radfahrer (17) wurde in Gütersloh von der Polizei verfolgt. Dieser kollidierte dann in den Streifenwagen. Daraufhin machten die Beamten eine Entdeckung.

Gütersloh – Ein 17-jähriger Radfahrer war am Donnerstag (9. Mai) um 15.40 Uhr auf der "Buschstraße" unterwegs. Dabei hatte er sein Smartphone in der Hand und tippte darauf. Plötzlich wurde er von Polizeibeamten erwischt – die daraufhin einen großen Fund machte.

Als der Jugendliche aus Gütersloh die Polizisten bemerkte, haute er ab. Daraufhin konnte er auf einem Feldweg zwischen der "Buschstraße" und der Straße "Am Stadtgarten" eingeholt werden. Stoppen ließ er sich dann allerdings noch nicht.

Zwischen der Buschstraße und der Straße am Stadtgarten in Gütersloh konnte die Polizei den 17-Jährigen stoppen.

Gütersloh: Polizisten überholen Radfahrer

Die Polizisten aus Gütersloh mussten ihn sogar mit einem Lautsprecher auffordern, vom Rad zu steigen. Daraufhin überholten sie den 17-Jährigen und stoppten den Pkw mit Abstand vor seinem Rad. Dabei krachte der junge Radfahrer in die Tür des Streifenwagens.

Beamte aus Gütersloh finden Betäubungsmittel

Der 17-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Anschließend fanden die Polizeibeamten eine geringe Menge an Betäubungsmittel. Der Vater des Jungen holte seinen Sohn vor Ort in Gütersloh ab. Gegen den 17-Jährigen wird jetzt ermittelt.

Erst vor Kurzem kam es in Gütersloh zu einem Unfall mit: An einer Kreuzung fuhr ein junger Autofahrer (18) in einen Streifenwagen. Außerdem wurde in Gütersloh ein Junge von einem Fahrrad erfasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare