Covid-19

Corona in Gütersloh: Krankenhäuser sind am Limit – eindringlicher Appell an die Bürger

Der Kreis Gütersloh ist von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Nach dem Ausbruch im LWL-Klinikum melden nun die Krankenhäuser, dass die Kapazitätsgrenze erreicht sei.

Gütersloh – Der Kreis ächzt unter der Corona-Pandemie. Deutschlandweit steigen die Infektionszahlen immer weiter. Aktuell (Stand: 4. November) sind im ganzen Land 16.498 Coronafälle gemeldet. Am 4. November waren es im Kreis Gütersloh 4.424 Fälle, was einem Inzidenzwert von 180,6 entspricht. Zum Vergleich: In ganz NRW liegt dieser bei 162,47. Bislang erlagen 22 Personen im Kreis dem Coronavirus. Das Robert Koch-Institut aktualisiert aktuell die heutigen Zahlen. Gegen 13 Uhr wird es die neuen Werte geben. Laut dem Landeszentrum für Gesundheit in NRW liegt der heutige Inzidenzwert für den Kreis Gütersloh bei 193,2.

KreisGütersloh
Einwohner364.938 (2019)
LandratSven-Georg Adenauer (CDU)

Kreis Gütersloh: Krankenhäuser wegen Corona am Limit

Alle vier Krankenhäuser im Kreis Gütersloh melden, dass sie aufgrund der vielen Corona-Patienten sowohl auf den Intensivstationen als auch in den internistischen Aufnahmen an der Kapazitätsgrenze angekommen seien. Inzwischen hat sich die Lage wieder etwas entspannt, jedoch kann sich dies auch schnell wieder ändern. Einer der Gründe ist sicherlich auch der Corona-Ausbruch in einem LWL-Klinikum in Gütersloh. Dort hatte sich das Virus unter den Patienten und auch unter dem Personal schnell verbreitet.

Derweil gerät auch das Gesundheitsamt durch das Coronavirus an seine Grenzen: Bewohner des Kreises müssen sich darauf einstellen, „dass nicht alle Infizierten und Kontaktpersonen unmittelbar von der Abteilung Gesundheit kontaktiert werden“, teilte der Kreis Gütersloh in einer Pressemeldung mit. Deshalb appellieren die Verantwortlichen an die Bürger, sich vorsichtshalber lieber selbst in Quarantäne zu begeben, sollte ein Familienmitglied positiv getestet worden sein. In solchen Fällen solle man nicht auf eine Ansage der Gesundheitsabteilung warten.

Corona in Gütersloh: Kreis mit Bitte an die Bewohner

Aufgrund der verlangsamten Bürokratie im Gesundheitsamt und der immer weiter steigenden Corona-Infektionen richtet der Kreis Gütersloh nochmals die große Bitte an seine Bürger, sich streng an die seit Montag geltenden Corona-Auflagen zu halten. Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) warnt: „Wir erleben im Kleinen das, was wir alle jeden Abend in der Tagesschau sehen: Das Gesundheitssystem steht vor einer gewaltigen Belastungsprobe. Wir alle können dazu beitragen, dass das Gesundheitssystem nicht überfordert wird.“

Während die Regierung mahnt, die Corona-Maßnahmen ernst zu nehmen, hatten offenbar viele Haushalte in Gütersloh Flyer im Briefkasten, in denen die Organisation „Ärzte für Aufklärung“ eben diese stark kritisiert. Ein Ehepaar hatte Strafanzeige wegen Verbreitung gefährlicher Unwahrheiten gestellt. Nun ermittelt in dieser Sache der Staatsschutz.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel

Auch interessant

Kommentare