Feuerwehr und Polizei vor Ort 

Brand in Wohnung – Vier Verletzte, darunter ein Kind (7)

+
Bei einem Wohnungsbrand in Gütersloh wurden vier Personen verletzt. 

In einer Wohnung in Gütersloh brach ein Brand aus. Vier Personen wurden dabei verletzt, darunter ein Kind (7). Bei dem einen Einsatz blieb es jedoch nicht.

  • In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Gütersloh brach am Mittwoch (6. November) ein Brand aus 
  • Durch das Feuer wurden vier Personen verletzt, darunter ein siebenjähriger Junge 
  • Für die Feuerwehr war es an diesem Tag nicht der einzige Einsatz  

Gütersloh – Eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Keplerweg in Gütersloh-Spexard löste am Mittwochabend (6. November) gegen 20.40 Uhr einen Rettungseinsatz aus. Polizei und Feuerwehr rückten zur Unglücksstelle aus. Durch das Feuer kamen vier Menschen zu Schaden. Unter den Verletzten befand sich ein siebenjähriger Junge.

Gütersloh: Brand in Wohnung: Feuerwehr findet die Ursache schnell 

Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, machten sich die Feuerwehrleute umgehend auf den Weg, um die Brandursache zu finden. Fündig wurden die Helfer in der Küche der Wohnung. Verbranntes Essen auf dem Herd hatte den dichten Rauch in dem Gütersloher Mehrfamilienhaus ausgelöst. Die Flammen konnten schnell bekämpft und unschädlich gemacht werden. Auch ein Feuer in einem Wohnhaus in Detmold konnte die Feuerwehr schnell löschen, weil ein Anwohner den Brand unverzüglich gemeldet hatte. 

Wer wurde durch den Brand in der Wohnung des Mehrfamilienhauses in Gütersloh verletzt? 

Insgesamt sprechen Polizei und Feuerwehr von vier Personen, die bei dem Brand in Gütersloh zu Schaden kamen. Unter den Verletzten befinden sich zwei Bewohner der Wohnung, eine 36-jährige Frau und ein siebenjähriger Junge. Sie wurden leicht verletzt. Auch bei einem Frontal-Crash in Enger wurde kürzlich ein Kind (1) aus Herford verletzt

Durch den Brand in Gütersloh kamen zudem zwei Frauen, im Alter von 25 und 77 Jahren, die aus angrenzenden Wohnungen des Hauses stammen, zu Schaden. Sanitäter kümmerten sich um die hilfsbedürftigen Bewohner. Danach mussten alle vier Verletzten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, da bei allen der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung bestand. Erst kürzlich waren bei einem Brand in einer Wohnung im Gütersloher Ortsteil Spexard Menschenleben in Gefahr.  

Wohnungsbrand in Gütersloh war nicht der einzige Einsatz für die Retter

Der 6. November verlangte den örtlichen Rettungskräften einiges ab. Wie die Feuerwehr in einem Facebook-Post feststellen musste, war das Einsatzaufkommen in Gütersloh an diesem Tag außergewöhnlich hoch

  • Vier ausgelöste Brandmeldeanlagen 
  • Hilfeleistung am Fahrzeug "20 Monate altes Kind eingeschlossen" 
  • Industriebrand in einem holzverarbeitenden Betrieb am Stadtring Nordhorn (14.35 Uhr) 
  • Brand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Keplerweg (20.40 Uhr)

Das eingeschlossene Kind konnte durch die Retter befreit werden und der Mutter überreicht werden. Nach dem Wohnungsbrand am Keplerweg in Gütersloh endete ein ereignisreicher Tag für die Berufsfeuerwehr und die umliegenden Löschzüge. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare