Dreifacher Totalschaden 

Rückkehr aus Holland: 24-jähriger BMW-Fahrer rast gegen Baum 

+
Bei einem Unfall in Gütersloh wurden drei Personen verletzt. (Symbolbild)

Ein BMW aus Bielefeld prallte bei einem Unfall gegen einen Baum. Der 24-Jährige sowie seine drei Beifahrer kamen gerade aus dem Ausland. Die Polizei Gütersloh hat einen Verdacht, wie es zu der Kollision gekommen sein könnte. 

  • Unfall in Gütersloh 
  • BMW aus Bielefeld kracht gegen Baum 
  • Polizei äußert Verdacht zur Unglücksursache 

Gütersloh – Ein lauter Knall weckte die Anwohner der Marienfelder Straße in der Nacht zu Montag. Ein junger BMW-Fahrer aus Bielefeld war mit seinen drei Beifahrern gegen 0.16 Uhr mit hoher Geschwindigkeit zunächst gegen einen Laternenmast und anschließend gegen einen Baum gestoßen. 

Vier Verletzte nach Unfall in Gütersloh 

Laut Polizei Gütersloh kamen die vier Personen gerade aus den Niederlanden. In einer leichten Rechtskurve verlor der 24-Jährige aus Bielefeld die Kontrolle über seinen Wagen. Der PKW kam von der Straße ab. Dann nahm das Unglück seinen Lauf: Das Auto prallte gegen den Mast. Durch die Wucht des Aufpralls verlor der Pfahl an Halt und stürzte auf ein Bushaltestellenhäuschen. Bei der Kollision wurde der Fahrer leicht verletzt. Der junge Mann sowie drei weitere Personen mussten aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus nach Gütersloh gebracht werden. 

Polizei Gütersloh äußert Verdacht zur Unglücksursache 

Nach dem Unfall erhebt die Polizei Gütersloh schwere Vorwürfe gegen den jungen Fahrer. Ihm wurde nach dem Crash eine Blutprobe entnommen. Die Beamten haben den Verdacht, dass der 24-Jährige unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren ist. Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet. Der BMW erlitt Totalschaden. Mitarbeiter der Netzgesellschaft Gütersloh sowie der Bauhof Gütersloh kümmerten sich um die entstandenen Schäden am Laternenmast und am Wartehäuschen der Bushaltestelle. 

Eine Zehnjährige wurde in Gütersloh am helllichten Tag von einem Mann mit einem Messer bedroht und verfolgt. Durch einen glücklichen Zufall konnte das Mädchen entkommen. In den sozialen Medien warnt ihre Mutter jetzt vor dem Tatverdächtigen.  Ein PKW-Fahrer hat bei einem Unglück auf der A2 in Höhe der Anschlussstelle Gütersloh ein Stauende übersehen. Es kam zu einer Kollision mit drei Fahrzeugen. Dabei wurden mehrere Personen verletzt.

Ein 14-Jähriger hat in Gütersloh eine Bäckerei überfallen und Angestellte mit einem Messer bedroht. Er wurde geschnappt. Doch wenig später begeht er eine weitere Straftat. Außerdem kam es nur wenig später zu einem weiteren Vorfall: Ein maskierter Räuber überfiel in Gütersloh ein Wettbüro. Er bedrohte einen Angestellten mit einer Pistole und konnte mit Bargeld flüchten.

Bei einem Unfall in Gütersloh übersah der 23-jährige Fahrer eines BMW einen Familienwagen. Der junge Mann wollte von einer Grundstücksausfahrt auf die Brockhäger Straße abbiegen. Dort kam es zu einer folgenschweren Kollision mit einem VW Golf.

Bei einem Verkehrsunfall wurde ein 10-Jähriger aus Rietberg von einem VW erfasst. Der Junge wurde zu Boden geschleudert und erlitt eine Verletzung am Kopf. Er verunglückte schwer. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare