Tödlicher Unfall

In brennendem Mercedes eingeklemmt – Autofahrer stirbt hinterm Steuer

+
Die Einsatzkräfte am Unfallort im Kreis Gütersloh.

Bei einem schweren Unfall im Kreis Gütersloh (NRW) wurde ein Autofahrer in seinem brennenden Wagen eingeklemmt. Der 80-Jährige starb noch vor Ort.

  • In Herzebrock-Clarholz im Kreis Gütersloh (NRW) kam es zu einem schweren Unfall.
  • Der Mercedes fing Feuer, während der Fahrer im Wrack eingeklemmt war.
  • Der 80-Jährige starb am Unfallort.

NRW/Gütersloh/Herzebrock-Clarholz – Am Mittwoch (5. Februar) kam es gegen 11 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Kreuzung Gütersloher Straße/Westerfeld/Pixeler Straße. Als der Fahrer eines Mercedes (80) die Gütersloher Straße überqueren wollte, wurde er von einem anderen Wagen gerammt, an dessen Steuer ein 61-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück saß.

Gütersloh: Mercedes wird gegen Baum geschleudert – Fahrer stirbt

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes frontal gegen einen Baum geschleudert. Der Motor des Wagens fing durch den Aufprall Feuer. Der Fahrer wurde hinter dem Lenkrad eingeklemmt und konnte sich nicht eigenständig befreien. 

Laut der Freiwilligen Feuerwehr Herzebrock-Clarholz, die früh am Unfallort im Kreis Gütersloh eintraf, kam für den Fahrer jede Hilfe zu spät. Er starb noch in seinem Wagen. Die Feuerwehr musste die Leiche des Mannes aus dem Wrack befreien, nahm anschließend ausgelaufene Flüssigkeiten auf und half bei der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten.

Zweites Unfallopfer bei Unfall im Kreis Gütersloh (NRW) schwer verletzt

Der zweite BeteiligteAutofahrer wurde bei dem Unfall im Kreis Gütersloh schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Für die Aufräum- und Bergungsarbeiten wurde die Gütersloher Straße für mehrere Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf mindestens 51.000 Euro geschätzt.

Der Unfallort in Herzebrock-Clarholz (Kreis Gütersloh).

In OWL kam es in den vergangenen Tagen zu vielen schweren Unfällen. Auf der A33 bei Gütersloh überschlug sich ein Mann in einem geliehenen Porsche und wurde schwer verletzt. Ein Porsche war auch bei in einem weiteren schweren Unfall involviert: Auf der A2 bei Gütersloh krachten der Sportwagen und ein SUV ineinander. Zwei Personen wurden dabei schwer verletzt.

In Rheda-Wiedenbrück kollidierte ein Autofahrer aus Gütersloh mit einem Audi und wurde in den Gegenverkehr geschleudert. Bei dem Crash wurden vier Personen zum Teil schwer verletzt.

In einer Baustelle auf der A33 bei Borchen (Kreis Paderborn) kam es jüngst zu einem tragischen Unfall: Ein Arbeiter wurde von einem Tanklaster überrollt und starb.  

In der Region kam es am Mittwoch (5. Februar) zu einem weiteren Autounfall: Eine Kollision vor dem Baugeschäft Hornbach in Paderborn, bei dem zwei Autos zusammen prallten, sorgte unter den Facebookusern für Diskussionen.

Ein weiteres Unglück in OWL löste eine Vollsperrung aus: In Detmold ist eine Skoda-Fahrerin auf der B239 mit einem Zwölftonner kollidiert und schwer verletzt worden. Die Polizeibeamten haben eine Vermutung zur Unglücksursache geäußert, die die Frau schwer belastet.

So verhalten Sie sich bei einem Unfall richtig

Auch interessant

Kommentare