Auseinandersetzung in Gütersloh 

30-Jährige gerät mit Wapelbeats-Besuchern in Streit - ein Polizist verletzt

+
Bei der Attacke in Gütersloh wurde ein Polizist verletzt. 

In Gütersloh kam es im Wapelbad zu einem Streit. Eine junge Frau legte sich mit mehreren Personen und mit der Polizei an. 

Gütersloh - Bei der Veranstaltung Wapelbeats 2019 in Gütersloh kam es am Samstagabend zu einer Auseinandersetzung. Eine 30-Jährige legte sich im Wapelbad mit mehreren Gästen an. Gegen 22.55 Uhr eskalierte die Situation und die Polizei musste eingreifen. 

Beamter bei Auseinandersetzung in Gütersloh verletzt 

Die junge Frau war gewaltbereit. Von den Polizisten erhielt sie daraufhin einen Platzverweis. Sie sollte das Veranstaltungsgelände in Gütersloh verlassen. Dabei attackierte sie einen Beamten. Sie schlug auf ihn ein und beleidigte ihn. Bei dem Vorfall wurde der Ermittler leicht verletzt. Außerdem kam es zu einer Sachbeschädigung. 

Der 30-Jährigen aus Gütersloh wurde eine Blutprobe entnommen. Sie war stark alkoholisiert. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. 

Außerdem ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen einer versuchten Tötung. Vor einem Wohnhaus in Gütersloh wurde ein Mann mit einem Messer attackiert. Der mutmaßliche Täter flüchtete. Dann kam ein SEK zum Einsatz.

Auch auf dem Ebertplatz in Köln eskalierte kürzlich ein Streit. Bei der anschließenden Massenschlägerei starb ein 25-Jährige aus dem Kreis Paderborn. Nun haben die Ermittler erschreckende Details zu dem Fall bekanntgegeben. 

Zudem ereignete sich kürzlich ein schlimmer Unfall: Eine 14-Jährige wurde in Gütersloh von einem Bus erfasst. Die Schülerin wurde dabei schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare