Landesstraße voll gesperrt 

Frontal-Crash im Kreis Gütersloh: Gaffer stören Einsatz an der L785

+
Schaulustige störten den Rettungseinsatz in Borgholzhausen (Symbolbild). 

Bei einem heftigen Verkehrsunfall auf der Landesstraße 785 in Borgholzhausen wurden mehrere Menschen verletzt. Ein Transporter und ein LKW waren dort kollidiert. Die Straße musste voll gesperrt werden. Außerdem wurden die Rettungsmaßnahmen von Gaffern gestört.

>> Newsticker zum Unfall auf der L 785 in Borgholzhausen <<

  • Schwerer Unfall in Borgholzhausen 
  • Landesstraße 785 war komplett gesperrt 
  • Gaffer stören Rettungseinsatz 

Update: 31. Juli, 7.24 Uhr. Offenbar wurde der gestrige Rettungseinsatz an der Landesstraße 785 in Borgholzhausen durch Gaffer gestört. Die Kräfte an der Unglücksstelle sprachen gegen einen Mann ein Platzverbot aus, berichtet die NW. Vorbildlich hingegen war das Verhalten der Ersthelfer. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 38.000 Euro. Am Dienstagmorgen war es auf der besagten Straße zu einer Kollision zwischen einem Transporter und einem LKW gekommen. 

Schwerer Frontal-Crash in Borgholzhausen 

Update: 30. Juli, 15.39 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 23 Jähriger mit seinem Wagen auf der Teutoburger Straße von Borgholzhausen nach Werther. In einer Rechtskurve geriet der Mann aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort stieß er frontal mit einem Laster zusammen. Bei der Kollision wurden drei Personen (22, 23 und 27 Jahre), die in dem Transporter saßen schwer verletzt. Der Fahrer wurde im Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden vorsorglich in Krankenhäuser gebracht.

Update: 30. Juli, 13.02 Uhr. Nach dem schweren Unfall in Borgholzhausen laufen die Aufräum- Und Bergungsarbeiten. Die L785 bleibt deshalb bis auf weiteres komplett gesperrt. Auf Nachfrage von owl24 konnte die Polizei Gütersloh bislang noch keine weiteren Angaben zu der Kollision machen. Am Vormittag waren auf der besagten Straße ein LKW und ein Transporter kollidiert. Es soll mehrere Verletzte geben. 

Update: 30. Juli, 12.32 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen ereignete sich das Unglück am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr. Auf der Teutoburger Straße in Borgholzhausen kam es auf Höhe der Shell-Tankstelle zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen einen Laster und einem Transporter. Mit hoher Geschwindigkeit stießen die Fahrzeuge gegeneinander. Zahlreiche Rettungskräfte sind derzeit im Einsatz. Eine Person wurde offenbar eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Wegen der Vollsperrung kommt es in beiden Richtungen zu Verkehrsproblemen. 

Unfall auf L 785 in Borgholzhausen - mehrere Verletzte 

Erstmeldung: 30. Juli, 11.53 Uhr. Ein Transporter krachte am Dienstagvormittag auf der Landesstraße 785 in Borgholzhausen gegen einen LKW. Nach ersten Informationen wurden bei dem Unfall mehrere Menschen verletzt. Wie schwer ist derzeit noch nicht klar. Die Straße ist derzeit komplett dicht. Am Morgen war es bereits auf der Autobahn bei Porta Westfalica zu einem LKW-Unfall gekommen. Die A2 musste zeitweise voll gesperrt werden. 

Rettungshubschrauber in Borgholzhausen im Einsatz 

Nach dem schweren Verkehrsunfall in Borgholzhausen ist ein Rettungshubschrauber an der Unglücksstelle gelandet. Die Besatzung soll sich um die Verletzten kümmern. Details zum Unfallhergang liegen derzeit noch nicht vor. Weitere Informationen folgen in Kürze. 

Nachdem in Borgholzhausen eine Frau leblos in ihrer Wohnung gefunden wurde, hat die Polizei einen gesuchten Mann gefunden. von ihm erhoffen sich die Ermittler wichtige Informationen. Die Leiche der toten wies zahlreiche Stichverletzungen auf. 

Im Kreis Gütersloh herrscht Raupen-Alarm und nun wurden auch in Borgholzhausen Nester des Eichen-Prozessionsspinners entdeckt. Ein Spielplatz wurde abgesperrt. 

Außerdem beschäftigt die Polizei dieser Fall: Zwei junge Mädchen wurden in einem Schwimmbad in Gütersloh belästigt und gegen ihren Willen angefasst. Die Beamten haben nun ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Männer eingeleitet. 

Nach einem versuchten Tötungsdelikt in Gütersloh ermittelt jetzt die Mordkommission. Eine 21-Jährige wurde blutüberströmt in ihrer Wohnung entdeckt. Sie wurde offenbar von einem Fremden überfallen. Dieser stach auf sein Opfer ein. 

Ein Streit vor dem Bahnhof in Gütersloh eskalierte. Plötzlich zog ein Mann eine Waffe. Ein Schuss löste sich.

Ein unbekannter Täter hat in Werther eine Katze zu Tode gequält. Das arme Tier wurde an einem Weidezaun entdeckt. Eine 22-Jährige hat den Vierbeiner gefunden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare