Gütersloh

Schwerer Autounfall auf B61: Mehrere Verletzte

Auf der B61 zwischen Gütersloh und Bielefeld gab es einen Autounfall. Zwei Wagen kollidierten. Mehrere Personen sollen dabei verletzt worden sein.

Update: 13.49 Uhr. Nach dem Unfall auf der B61 sucht die Polizei Gütersloh, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Am frühen Morgen waren an der Upmann-Kreuzung ein SUV und ein Opel Corsa zusammengeprallt. Zwei Menschen wurden dadurch verletzt. Die Ermittler fragen: Wer kann Angaben zu dem Unfall machen? Die Behörde nimmt Hinweise unter der Rufnummer 05241 869-0 entgegen.

Ein weiterer Unfall in OWL ereignete sich bereits am späten Montagabend: In Borchen im Kreis Paderborn prallte ein Auto gegen einen Baum und ging plötzlich in Flammen auf, vom Fahrer fehlte jedoch zunächst jede Spur. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Der Vorfall endete mit einer Festnahme, denn gegen den Unfallfahrer lag bereits ein Haftbefehl vor.

StadtGütersloh
Einwohner100.861 (31. Dez. 2019)
BundeslandNRW

B61: Polizei Gütersloh nennt Details zum Unfall – SUV-Fahrer missachtet Vorfahrt

Update: 11.55 Uhr. Zu dem Autounfall auf der B61 bei Gütersloh liegen nun neue Informationen vor. Am Morgen gegen 6 Uhr kam es an der Upmann-Kreuzung (Berliner Straße/Isselhorster Straße) zu dem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Nach bisherigen Erkenntnissen missachtete offenbar der Fahrer (53) eines SUV der Marke Nissan Qashqai die Vorfahrt eines entgegenkommenden Opel-Fahrers (58). Im Bereich der Einmündung kam es schließlich zur Kollision.

Der 53-jährige Mann, der in dem SUV saß, stammt aus Schloß Holte-Stukenbrock. Er war auf der Isselhorster Straße unterwegs und wollte nach links auf die Berliner Straße abbiegen, um seine Fahrt in Richtung Kreisstadt fortzusetzen. Bei dem Manöver bemerkte er offensichtlich nicht, dass ihm ein roter Opel Corsa entgegenkam, dessen Fahrer in Richtung Avenwedde-Bahnhof unterwegs war. Bei dem Unfall auf der B61 erlitt der Nissan-Fahrer leichte und der Mann im Corsa schwere Verletzungen.

Die Unfallbeteiligten wurden von den Rettungskräften am Einsatzort erstversorgt und in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Die Fahrspur der B61 in Richtung Bielefeld war zunächst blockiert. Der Verkehr wurde einspurig an der Unglücksstelle vorbeigeführt. Zeitweise bildeten sich auf den umliegenden Straßen Staus. Der SUV und der Opel Corsa waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 19.000 Euro.

Gütersloh: Autounfall auf B61 mit Personenschaden

Erstmeldung: 23. März, 11.08 Uhr. Am Dienstagmorgen (23. März) hat sich auf der Bundesstraße 61 ein schwerer Autounfall ereignet. Ein Pressesprecher der Polizei Gütersloh bestätigte auf Nachfrage von owl24.de, dass zwischen Gütersloh und Bielefeld zwei Wagen kollidiert sind. Nach bisherigen Erkenntnissen kamen bei dem Zusammenstoß auch Menschen zu Schaden.

B61: Unfall zwischen Gütersloh und Bielefeld fordert mindestens zwei Verletzte

An der Kreuzung B61/Isselhorster Straße kam es zu dem Autounfall. Genauere Einzelheiten zum Unfallhergang liegen den Beamten der Polizei Gütersloh zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vor. Zwei Personen sollen bei der Kollision verletzt worden sein. Sanitäter kümmerten sich um sie. Wie schwer die Beteiligten verletzt wurden, konnte die Polizei noch nicht sagen.

Nach dem Zusammenstoß sei Öl und Benzin auf die Fahrbahn gelaufen. Die B61 zwischen Gütersloh und Bielefeld musste deshalb zeitweise für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehr verteilte Bindemittel, um den Asphalt zu reinigen. Nach Angaben der Polizei sei die Sperrung inzwischen wieder aufgehoben worden.

In Bielefeld wurden bei einem Unfall mit einem Lkw zwei Menschen schwer verletzt. (Symbolbild)

Erst am Samstagnachmittag (20. März) war es an ähnlicher Stelle zu einem schweren Unglück gekommen: Ein Motorradfahrer aus Gütersloh schwebt nach einem Unfall auf der B61 in Lebensgefahr, nachdem er aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem Mercedes-Fahrer kollidiert war. Augenzeugen erheben nun jedoch schwere Vorwürfe gegen den Unfallbeteiligten. Möglicherweise war er an einem illegalen Straßenrennen beteiligt.

Rubriklistenbild: © Maurizio Gambarini/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare