Rettungseinsatz im Kreis Gütersloh

Unfall auf B513 – VW Golf überschlägt sich

Ein Rettungswagen auf der Anfahrt zur Unfallstelle in Harsewinkel im Kreis Gütersloh.
+
Auf dem Südring (B513) in Harsewinkel kam es laut Polizei Gütersloh zu einem Unfall (Symbolbild).

Zu einem folgenschweren Autounfall kam es am Abend auf dem Südring (B513) in Harsewinkel. Die Polizei Gütersloh äußerten einen ersten Verdacht zur Unglücksursache.

Harsewinkel – Am Donnerstagabend (27. Mai) befand sich nach bisherigen Erkenntnissen ein 33-jähriger Mann mit seinem VW Golf auf der Bundesstraße 513. Laut Polizei kam der Autofahrer aus Fahrtrichtung Gütersloh und befuhr die besagte Straße in Richtung Harsewinkel. In Höhe der Hausnummer 100 kam er gegen 20.30 Uhr auf einmal nach rechts von der Fahrbahn ab.

Kreis Gütersloh: Autofahrer kollidiert mit Anhänger auf der B513

Hinter den Tankstellen, die sich in unmittelbarer Nähe der B513 befinden, prallte der Mann aus Harsewinkel mit seinem VW Golf gegen einen Autoanhänger, der vorschriftsmäßig am Fahrbahnrand stand. Der 33-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sein Auto mit voller Wucht gegen eine Bordsteinkante und überschlug sich.

Wenige Minuten später trafen die Einsatzkräfte an der Unglücksstelle ein. Die Retter fanden den VW Golf auf dem Dach liegend vor. Der Autofahrer konnte sich bereits aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Sanitäter kümmerten sich um den Mann aus Harsewinkel, der sich bei dem Vorfall Verletzungen zugezogen hatte. Nach notärztlicher Versorgung wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Gütersloh transportiert.

Polizei Gütersloh erhebt schweren Vorwurf gegen VW-Fahrer aus Harsewinkel

Bei den Ermittlern der Polizei Gütersloh, die an der Unfallstelle im Einsatz waren, kam der Verdacht auf, dass der Autofahrer möglicherweise unter Alkoholeinfluss stand, berichtete das Westfalen-Blatt. Im Krankenhaus wurde ihm deshalb eine Blutprobe entnommen. Der VW Golf war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro. Die B513 in Harsewinkel muss in beiden Fahrtrichtungen für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Eine Trunkenheitsfahrt ereignete sich bereits in der Nacht auf Donnerstag (26./27. Mai) im Kreis Herford. Laut Polizei raste eine Golf-Fahrerin aus Löhne einen Abhang hinunter, nachdem sie von der Fahrbahn der Herforder Straße abgekommen war. Alkohol am Steuer ist in Deutschland noch immer ein Problem, da es immer wieder zu schweren Unfällen kommt. Deshalb warnt die Polizei seit geraumer Zeit mit einem Schockvideo.

Gütersloh: Alkohol am Steuer – diese Strafen drohen

Wer sich in Gütersloh oder anderswo in Deutschland alkoholisiert hinters Steuer setzt, muss mit Fahrverboten, Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen. Je nach Tatbestand fallen die Strafen sehr unterschiedlich aus. Wer betrunken einen Unfall verursacht, muss sogar mit einem Führerscheinentzug oder einer Freiheitsstrafe rechnen. Der aktuelle Alkohol Bußgeldkatalog 2021 sieht wie folgt aus:

TatbestandBußgeldPunkte in FlensburgLänge des Fahrverbots
Verstoß gegen die 0,5 Promille­grenze
... beim 1. Mal\t500 Euro21 Monat
... beim 2. Mal\t1000 Euro23 Monate
... beim 3. Mal\t1500 Euro23 Monate
Gefähr­dung des Verkehrs unter Alkohol­einfluss (bereits ab 0,3 Promille)\t3Ent­ziehung des Führer­scheins, Freiheits­strafe oder Geld­strafe\t
Alkohol­gehalt im Blut ab 1,1 Promille\t3Ent­ziehung des Führer­scheins, Freiheits­strafe oder Geld­strafe\t

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare