Gegen Leitplanke gekracht

Tragisches Unglück auf der A33: Mann stirbt an der Unfallstelle

+
Tragischer Unfall auf der A33: Ein 34 Jahre alter Mann kam bei einem Unfall bei Schloß Holte-Stukenbrock ums Leben.

Ein 34-Jähriger war am späten Donnerstag auf der A33 in Höhe Schloß Holte-Stukenbrock unterwegs. Plötzlich kommt sein Peugeot von der Straße ab. Der Mann war sofort tot. 

Update vom 7. Juni, 8.10 Uhr. Schloß Holte-Stukenbrock – Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem Toten um einen Mann aus Bielefeld. Wie es zu dem tragischen Unglück auf der A33 kommen konnte, ist bislang nicht bekannt.

Erstmeldung vom 7. Juni, 6.25 Uhr. Schloß Holte-Stukenbrock – Auf der A33 zwischen den Anschlussstellen Stukenbrock-Senne und Schloß Holte kam es am späten Donnerstagabend (6. Juni) zu einem tragischen Unfall. Ein 34 Jahre alter Mann war gegen 23 Uhr mit seinem Peugeot in Fahrtrichtung Osnabrück unterwegs. Plötzlich kam er von der Straße ab und prallte gegen die Schutzplanke.

Außerdem hat sich eine Familie mit ihrem Pkw auf der A33 bei Schloß Holte-Stukenbrock überschlagen. Die Polizei fahndet nach einem Drängler.

A33: Mann stirbt noch an der Unfallstelle

Daraufhin rutschte er auf der Leitplanke 100 Meter weiter und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf der A33 schließlich auf dem Dach liegen. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle Höhe Schloß Holte-Stukenbrock. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des 34-Jährigen feststellen.

Auf der A33 bei Schloß Holte-Stukenbrock gab es einen tragischen Unfall.

A33 für mehrere Stunden gesperrt

Die A33 bei Schloß Holte-Stukenbrock wurde in diesem Abschnitt für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr mit rund 50 Einsatzkräften im Einsatz.

Erst vor Kurzem kam es in Schloß Holte-Stukenbrock zu einer heftigen Kollision zwischen einem Auto und einem Lastwagen. Der Crash endete tödlich. Vor Kurzem gab es in Schloß Holte-Stukenbrock zu einem Zwischenfall am Schulzentrum. Ein Unbekannter sprach einen 7-jährigen Jungen an.

Außerdem: Die größte lieferbare Pizza Deutschlands stammt aus Schloß Holte-Stukenbrock. Der Bäcker hat nun ein großes Ziel. Die A33 bei Schloß Holte-Stukenbrock ist nach einem Unfall gesperrt worden. Ein Kleinlaster kippte um und blockierte die Fahrbahn in Richtung Brilon. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Zudem kam es zu einem schweren Unfall auf einer Landstraße: Ein Radfahrer (18) überquerte bei Schloß Holte-Stukenbrock die Fahrbahn. Dabei wurde er von einem Auto übersehen und schwer verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare