Arbeiten an den Strommasten

Vollsperrung der A33: Beide Fahrtrichtungen sind betroffen

Die A33 wird wegen Bauarbeiten komplett gesperrt. Die Strommasten müssen auf einem Streckenabschnitt im Kreis Gütersloh in NRW erneuert werden. 

Kreis Gütersloh (NRW) – Gleich zweimal wird die Autobahn A33 am kommenden Wochenende (17./ 18. September) für den Verkehr voll gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten. Allerdings finden diese nicht auf der Fahrbahn, sondern über der Autobahn in luftiger Höhe statt.

AutobahnA 33 (BAB 33)
Länge106 Kilometer
Erbaut 1966
BundeslandNRW, Niedersachsen

A33 im Kreis Gütersloh (NRW): Welcher Streckenabschnitt wird gesperrt?

An der A33 werden an diesem Sonntag (20. September) die Strommasten ausgetauscht. Dafür muss die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Künsebeck und Halle (Westfalen) komplett gesperrt werden. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Aufgrund der Baumaßnahme kann es auf dem betroffenen Streckenabschnitt nahe der Stadt Gütersloh (NRW) zeitweise zu Verkehrsbeeinträchtigungen in Form von Stau kommen. Zum ersten Mal wird die Fahrbahn um 9 Uhr dicht gemacht. Dann sollen kleinere Masten abgebaut werden.

Wie lange soll die Vollsperrung der A33 im Kreis Gütersloh andauern?

Eine Stunde später folgt an derselben Stelle die zweite Vollsperrung der A33. Die Strommasten sollen nun auf bis zu 80 Meter Höhe ausgebaut werden. Allein im Bereich Halle (Westfalen) sind 20 Träger von dieser Baumaßnahme betroffen. Die Sperrung auf dem Autobahnabschnitt im Kreis Gütersloh soll jeweils nur 20 Minuten andauern. Die Arbeiten finden schon seit einer Weile statt. Bislang liefe alles nach Zeitplan, berichtet wdr2 am heutigen Freitag. Am Endes des Jahres 2020 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Vor wenigen Tagen musste die Autobahn nicht aufgrund von Bauarbeiten, sondern wegen eines Autounfalls mit Fahrerflucht komplett gesperrt werden. Auf der A33 bei Bielefeld verunglückten eine Mutter (28) und ihre neunjährige Tochter, nachdem sie einem Geländewagen ausweichen mussten. Der Fahrer des Wagens hatte den Opel der Frau geschnitten und flüchtete anschließend. Die Polizei sucht nun nach einem grauen VW T-Roc mit Euskirchener-Kennzeichen.

Rubriklistenbild: © dpa/Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare