Kreis Gütersloh

Autounfall endet tödlich: Frau von Zug erfasst

Mit ihrem Auto wollte sie eine Bahnstrecke überqueren – doch die Fahrerin übersah das Rotlicht. Der Unfall im Kreis Gütersloh endete tödlich.

Harsewinkel – Ein dramatischer Unfall hat sich am Mittwoch (24. März) im Kreis Gütersloh ereignet. Eine 72-Jährige aus Harsewinkel war um 12.48 Uhr mit ihrem Seat auf der Straße Ostheide kommend aus Richtung des Remser Wegs unterwegs und wollte in Richtung Gütersloher Straße fahren, wie es einem Polizeibericht heißt.

KreisGütersloh
Einwohner364.938
BundeslandNRW

Unfall im Kreis Gütersloh: Güterzug schleift Auto mit

Dort wollte sie einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren, der mit einem Andreaskreuz und rotem Blinklicht versehen war. Dieses sah die Seniorin jedoch offenbar nicht und wurde auf den Gleisen von einem Güterzug erfasst. „Der Zug war von Versmold kommend in Fahrtrichtung Gütersloh unterwegs“, teilt die Polizei nach dem Vorfall in Harsewinkel mit.

Das Auto der Frau wurde von dem Zug seitlich erfasst und knapp 150 Meter hergeschoben, bevor der Wagen letztlich zum Stillstand kam. Die 72-Jährige verstarb bei dem schweren Unfall im Kreis Gütersloh. Der Lokführer (39) des Güterzugs erlitt nur leichte Verletzungen.

An einem Bahnübergang kam eine Autofahrerin im Kreis Gütersloh ums Leben. (Symbolbild)

Bahnstrecke im Kreis Gütersloh nach Unfall gesperrt

Die Polizei Gütersloh schätzt den durch den Unfall am Mittwoch entstandenen Schaden auf etwa 8000 Euro. Während der Unfallaufnahme in Ostwestfalen* musste die Bahnstrecke für knapp 2,5 Stunden komplett gesperrt werden. Im Kreis Gütersloh kam es erst neulich zu einem schweren Unfall. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Rubriklistenbild: © Symbolfoto/Picture alliance/dpa/Jens Büttner

Auch interessant

Kommentare